So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mikael Varol.
Mikael Varol
Mikael Varol, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 313
Erfahrung:  Rechtsanwalt
62332466
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Mikael Varol ist jetzt online.

Verjährung von Mobbing? Vor 10 Jahren wurde ich als Filialleiter

Kundenfrage

Verjährung von Mobbing?

Vor 10 Jahren wurde ich als Filialleiter der Dresdner Bank fristlos entlassen, ohne triftigen Grund; es wurde dann ein Vergleich vereinbart, die öffentliche Rehabilitierung unterblieb.
Meine Versuche, die Revision und Rehabilitierung zu erlangen, misslangen bis heute.

Ich fand keinen Bankjob mehr, die Familie wurde krank, die Ehescheidung läuft und ich bin ohne Arbeit und Einkommen als 59-jähriger.
Kann ich jetzt noch Strafanzeige wegen jahrelangem schwerem Bossing = Körperverletzung stellen. U.a. Nötigung, Beleidigungen, Fälschung von Personalakte etc.?

Danke XXXXX XXXXX Grüße

Erich Marquardt
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten darf:

Leider sind die von Ihnen erwähnten möglicherweise verwirklichten Taten verjährt. Die Verjährung richtet sich nach § 78 StGB, wobei die Verfolgungsverjährungsfrist sich nach der Strafhöhe richtet.

Personalakten sind im Sinne des Gesetzes Urkunden. Die Fälschung der Personalakte kann zB eine Urkundenfälschung darstellen. Die Urkundenfälschung ist in § 267 Absatz 1 StGB geregelt. Die Urkundenfälschung ist im Höchstmaß mit einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren bedroht. Folglich beträgt die Verjährungsfrist nach § 78 Absatz 3 Nr. 4 StGB 5 Jahre. Daher wäre hier eine Verfolgungsverjährung eingetreten.

Ähnlich verhält es sich mit den von Ihnen erwähnten Delikten der Körperverletzung(Verfolgungsverjährung nach 3 Jahren gem. § 78 Absatz 3 Nr. 4 StGB), Nötigung (Verfolgungsverjährung nach 3 Jahren gem. § 78 Absatz 3 Nr. 5 StGB) sowie Beleidigung(Verfolgungsverjährung nach 3 Jahren gem. § 78 Absatz 3 Nr. 5 StGB).

Ich bedauere Ihnen keine für Sie positive Antwort geben zu können, aber leider ist hier das Gesetz nicht auf Ihrer Seite.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in dieser Sache einen ersten hilfreichen Überblick verschaffen konnte. Wenn Sie Nachfragen haben, dann nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion „Antworten Sie dem Experten".



Mit freundlichen Grüßen



Mikael Varol
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Leider keine positive Nachricht für mich.


Ich bin aber mit der Antwort zufrieden.


 


Danke.!

Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 4 Jahren.
Freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte, wenn auch das Ergebnis nicht wie erwünscht ist.

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie damit zufrieden sind. Erst durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Bitte fragen Sie so oft nach, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten haben.

Mit freundlichen Grüßen

Mikael Varol
Rechtsanwalt