So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich habe Probleme wegen Betruges den ich angeblich begangen

Kundenfrage

Ich habe Probleme wegen Betruges den ich angeblich begangen haben soll. Man wollte Fotos und Fingerabdrücke nehmen aber ich habe mich geweigert. Es kommt mit Sicherheit zum Prozeß wie soll ich mich verhalten
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

was genau wird Ihnen denn vorgeworfen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich soll meinem Vater Geld unterschlagen haben und mich daran bereichert haben ferner soll ich über das Konto meines Vaters Verträge und Bezahlungen begangen haben alles ohne das Einverständnis meines Vaters stimmt aber nicht. Kann ich den Betreuer meines Vaters verklagen?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Konkretisierung des Sachverhaltes.

Wichtig ist, dass zunächst einmal ein Anwalt Akteneinsicht in die Ermittlungsakte nimmt, damit hier genau geprüft werden kann, was Ihnen vorgeworfen wird und wie diese Vorwürfe zeitlich einzuordnen sind. Wenn Sie zum Tatzeitpunkt in Haft gewesen sind, dann können Sie keinen Betrug begangen haben.

Der erkennungsdienstlichen Erfassung haben Sie ja heute bereits widersprochen, wenn Sie hier einen Bescheid bekommen, müssen Sie unbedingt sofort Widerspruch einlegen, es kann aber auch sein, dass sofort Klage hiergegen erhoben werden muss. Dies hängt davon ab, in welchem Bundesland Sie leben. Die Erfolgsaussichten sind hier meist sehr gut, dass eine erkennungsdienstliche Erfassung erfolgreich abgewiesen werden kann. Bei einem Betrug sehe ich hier keine Anhaltspunkte.

Wenn sich herausstellt, dass hier eine falsche Verdächtigung gegen Sie ergangen ist, können Sie auch den Betreuer anzeigen, wobei Ihnen dann Ihr Vater bestätigen muss, dass der Betreuer ihn dazu genötigt hat, die Strafanzeige zu erstatten. Dann käme auch noch der Straftatbestand der Nötigung hinzu, wenn Ihr Vater Sie gar nicht anzeigen wollte.

Sie sollten aber unbedingt einen Anwalt mit Ihrer Vertretung beauftragen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung verschaffen, fragen Sie bitte gerne nach, wenn etwas unklar geblieben sein sollte.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich lebe in Nordrhein Westfalen kann ich auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Betreuer machen? Am Anfang dieser Betreuung sagte er meinem Vater das er mich da hin bringen wird wo ich hingehöre nämlich ins Gefängnis und darauf hat er jetzt hingearbeitet. Es sind auch Sachen dabei die von 2007 sind wo er noch garnicht der Betreuer war darf er das?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sicherlich können Sie auch eine Beschwerde beim Betreuungsgericht einreichen. Das Gericht hat die Aufsicht über die Betreuer.

Der Betreuer übertreibt hier wirklich und Dinge, die vor seiner Zeit liegen, gehen ihn nichts an.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie lange müßte ich ins Gefängnis wenn der Wert laut Aussage der Polizei bei ungefähr 9.000€ liegt. Ich muß dabei sagen das ich meine andere Strafe wegen Fahrens ohne Führerschein ganz abgessen habe und ich habe keine offene Bewährung. Muß ich überhaupt ins Gefängnis?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wegen 9000 € muss man nicht ins Gefängnis. Im schlimmsten Fall droht Ihnen eine Geldstrafe.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für Ihre Auskunft ich habe schreckliche Angst davor wieder dort hin zurück zu müssen obwohl ich im offenen Vollzug war. Jetzt bin ich richtig erleichtert. Wo ist denn dieses Betreuungsgericht?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Betreuungsgericht ist beim Amtsgericht, Sie finden es meist in der Nähe des Vormundschaftsgerichtes. Fragen Sie einfach am Empfang des Amtsgerichtes.

Ich kann Ihre Ängste verstehen, machen Sie sich aber keine Gedanken.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie dann keine Nachfragen mehr haben, würde ich mich über eine abschließende positive Bewertung freuen.

Vielen Dank.