So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.

RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 24884
Erfahrung:  jahrelange Tätigigkeit als Strafverteidiger
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Partner wurde 5* mal wegen Fahren unter Alkoholeinfluss von der Polizei erwischt. 3*

Kundenfrage

Mein Partner wurde 5* mal wegen Fahren unter Alkoholeinfluss von der Polizei erwischt. 3* ohne Führerschein. Er bekam keine Strafe, dafür machte er eine Therapie im Bundesland Schleswig. Therapiestart war der 1.11.2011. Vom 30.09.2012 wurde von der Staatsanwaltschaft das Ok für Dauerbeurlaubung gewährt. Die Therapie wurde jetzt im Mai erfolgreich abgeschlossen und für eine ambulante Reha im Bundesland Baden Württemberg entlassen. Die Stattsanwaltschaft Schleswig will jetzt aber das diese Rehamaßnahme nicht in BW gemacht wird, sondern bis 30.09.2012 in Schlewig Holstein.
Was erwartet meinen Partner, wenn er einfach geht und sich In der vorgesehen Klinik in BW selber meldet
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zu welcher Strafe wurde Ihr Partner genau verurteilt?

War die Therapie eine Auflage?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Er hat keine Strafe bekommen, sich dafür bereit erklärt eine 1- jährige Suchtherapie zu machen. Diese hat er auch mit Erfolg abgeschlossen und keinen Rückfall bekommen. Er konnte immer das Haus verlassen und hat auch gearbeit ( er ist selbständig).
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sofern Ihr Partner den Weisungen der Staatsanwaltschaft nicht nachkommt, besteht die Gefahr, dass er die Strafe die ansonsten für das Fahren ohne Fahrerlaubnis und für die Trunkenheitsfahrten vorgesehen wäre, verbüßen müsste.

Es ist daher nicht ratsam sich den Weisungen der Staatsanwaltschaft grundlos zu widersetzen.

Sofern Ihr Partner die Reha lieber in BW machen möchte, so muss er der StA hierfür trifftige Gründe nennen und diese gegebenenfalls durch entsprechende Atteste unter Beweis stellen.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Es handelt sich hier um den Paragraph 64
Wie könnte die Strafe in eine Gefängnisstrafe umgewandelt werden oder weiterhin in einer Therapie und wie lange wäre diese Strafe
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Es handelt sich hier um den Paragraph 64
Wie könnte die Strafe in eine Gefängnisstrafe umgewandelt werden oder weiterhin in einer Therapie und wie lange wäre diese Strafe
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Nein, im Falle des § 64 StGB wird dann keine Strafe (wie etwa bei einer Bewährungsauflage) ausgesprochen oder vollstreckt.

Wenn Sie so wollen ist die Unterbringung im Sinne des § 64 StGB die "Strafe" selbst.

Dies hat für Ihren Partner zur Folge, dass die Staatsanwaltschaft die Unterbringung auch gegen den Willen ihres Partners in SH durchsetzen kann. Die Durchsetzung im Rahmen dieser Unterbringung kann auch zwangsweise erfolgen.

Es bleibt daher im Falle Ihres Partners bei der Therapie. Die Anordnung des § 64 StGB ist dann beendet, wenn Ihr Partner nach der Reha geheilt entlassen ist.

Wenn nun Ihr Partner einfach geht, wie in Ihrer Ausgangsfrage angesprochen, dann wird er mit Zwang, also der Polizei in die Reha-Einrichtung nach SH verbracht werden.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich würde gerne wissen ob die Strafe in eine Gefängnisstrafe umgewandelt werden kann wenn er die Klinik einfach verlässt oder wie die Strafe aussehen könnte.
Es handelt sich um den Paragraph 64.
Und muß er dann wieder nach Schleswig Holstein zurück
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nein, die Strafe kann nicht in eine Gefängnisstrafe umgewandelt werden.

Wenn er die Klinik einfach verlässt, so kann die Staatsanwaltschaft ihn zwangsweise in die Klinik zurückbringen lassen. Er muss dann nach SH zurück.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Ich möchte wissen ob die Gefahr besteht das er ins Gefängnis muß.
Oder wie die Strafe aussehen könnte und wie lange sie dauern könnte.
Er hat sich damals für den Paragraphen 64 entschieden.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Es besteht keine Gefahr dass Ihr Partner ins Gefängnis muss.

Ihr Partner muss in keinem Falle ins Gefängnis wenn er sich für § 64 StGB entschieden hat.




Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich mich jetzt richtig ausgrdrückt habe. Damals hat er sich für Paragrap 64 entschieden. Die er vorzeitig erfolgreich abgeschlossen hat. Bis zum Ende der Therapie will er jetzt nach BW, was die Staatsanwaltschaft nicht will.
Wenn er jetzt einfach geht ohne Erlaubnis, sich in BW in der Klinik meldet, kann es dann zu einer Gefängnisstrafe kommen oder wie könnte die Strafe ausfallen und muß er dann wieder zurück nach Schleswig Holstein
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

um es eindeutig zu sagen:

Kein Gefängnis auch wenn Ihr Freund die Therapie abbricht.

Was Ihrem Freund passieren kann: Er wird mittels Polizeigewalt nach SW in die Klinik verbracht. Die Staatsanwaltschaft kann Ihren Partner nur zur Therapie zwingen und nicht ins Gefängnis stecken.






Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken..

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    207
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    207
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    213
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    269
    Langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Strafverteidigung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    187
    Strafrecht war ein Schwerpunkt während meines Referendariats
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/rafork/2012-2-16_121835_RF2500x500.64x64.jpg Avatar von ra-fork

    ra-fork

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    47
    Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    28
    langjährige Erfahrung als Strafverteidigerin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    19
    Erfahrung auf dem Gebiet der Strafverteidigung ( vor dem Amts- Land und Oberlandesgericht)
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht