So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mikael Varol.
Mikael Varol
Mikael Varol, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 313
Erfahrung:  Rechtsanwalt
62332466
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Mikael Varol ist jetzt online.

Hallo, ich habe am Mittwoch eine Gerichtsverhandlung und mache

Kundenfrage

Hallo, ich habe am Mittwoch eine Gerichtsverhandlung und mache mir große Sorgen deswegen.
Ich bin einmalig vorgestraft, hab damals wegen der selben Sache eine Geldstrafe zu 90 Tagessätzen bekommen, die ich jetzt immernoch monatlich abzahle.
Jetzt bin ich angeklagt wegen Betrugs in 8 Fällen wobei es sich um eine Gesamtsumme von 8000 Euro handelt. Ich bin seit diesem Monat wieder fest in Arbeit und habe ein geregeltes Leben. Ich werde geständig sein.
Jetzt meine Frage, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass ich wirklich ins Gefängnis muss?? Kann ich mit einer Strafe auf Bewährung rechnen?? Ich habe wirklich große Angst davor und das tut mir alles sehr leid. Danke XXXXX XXXXX Antwort!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworten möchte:

Bitte beachten Sie, dass die nachstehenden Ausführungen lediglich eine erste rechtliche Einschätzung auf Grundlage Ihrer Angaben darstellen.

Wenn Sie bei der Verhandlung geständig sind und zeigen, dass es Ihnen leid tut wird dies Einfluss auf die zu verhängende Strafe haben. Wenn Ihnen die Tat ohnehin nachzuweisen ist, dann ist es wohl taktisch klug es selbst „zuzugeben". Dabei kann es zudem hilfreich sein zu erwähnen, dass Sie gerade eine neue Stelle angetreten haben und nun Ihr Leben in den Griff bekommen, um zu zeigen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind. Ins Gefängnis werden Sie nach meiner Einschätzung nicht müssen. Entweder werden Sie eine höhere Geldstrafe erhalten oder eine „kleine" Freiheitsstrafe die zur Bewährung ausgesetzt wird.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in dieser Sache einen ersten hilfreichen Überblick verschaffen konnte. Ich weise Sie darauf hin, dass Ihre Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung beantwortet wurde und eine endgültige Einschätzung der Rechtslage nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich ist. Die Antwort dient einer ersten rechtlichen Einschätzung. Dies kann jedoch eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen. Ich weise Sie zudem darauf hin, dass das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen kann.

Bei eventuellen Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Ich möchte Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Mit freundlichen Grüßen


Mikael Varol
Rechtsanwalt

Experte:  Mikael Varol hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),


haben Sie noch Verständnisfragen? Andernfalls bitte ich Sie höflich mir mitzuteilen, was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.



Mit freundlichen Grüßen


Mikael Varol
Rechtsanwalt