So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 7709
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo, Im Nov wurde ich wegen einer Ebay angelegenheit zum

Kundenfrage

Hallo,
Im Nov wurde ich wegen einer Ebay angelegenheit zum warenbetrug verurteilt. Es handelte sich um einen 180 Euro Ipod den ich mit versichertem versand anbot, jedoch unversichert verschickte. Laut Kaeufer kam er nie an. Verurteilt wurde ich zu einer Strafe von 1800 Euro. 2 Wochen spaeter erhalte ich eine Vorladung der Polizei die von sich aus weiter recherchierte auf meinem Ebay Bewertungskonto und dabei noch 3 versuchte betruege (Kaeufer erhielten ihr Geld per Paypal kaeuferschutz zurueck, monate vor der Polizei sache und es handelte sich immer um unter 200 euro). Und einem vollzogenem Betrug bei dem es um 160Euro ging. Es gibt eine erklaerung dafuer, die jedoch egal ist da ich einfach nur juristischen Rat brauche. Niemand erstattete bei der 2. Sache Anzeige, es ging alleine von der Polizei aus, und ihren recherchen auf meinem Ebay Profil.
Ich habe riesige panik, dass ich ins Gefaengnis muss. Muss ich mit so einer drastischen strafe rechnen?? Komme ich vielleicht eher mit bewaerung weg? ODer Geldstrafe? Ich bin 24 Jahre alt ohne vorstrafen, bis auf die sache im nov.
Am wichtigsten ist fuer mich die Frage ob ich mit einer Haftstrafe zu rechnen habe?

Vielen Dank
Kristina Eichenseer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Auch wenn ich die Strafe für die erste Straftat als recht hoch empfinde, wird die zweite Sache wohl auch mit einer Geldstrafe enden, da bei den Käufer kein Schaden entstanden ist. Allenfalls aufgrund der Mehrzahl der verfolgten Delikten kann es zu einer Bewährungsstrafe kommen. MIt einer Haftstrafe müssen Sie allerdings nicht rechnen, wenn nicht gegen die Bewährungsauflagen verstoßen wird.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, 3 faelle waren VERSUCHTER BETRUG ein 4. galt als vollzogen... Darum die Angst wegen der Haftstrafe
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bei einer zweiten Straftat erhalten Sie aufgrund der Größenordnung keine Haftstrafe. Geldstrafe oder eine Bewährungsstrafe wird hier voraussichtlich die Folge sein.

Viele Grüße
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

gibt es noch Nachfragen? Wenn dies nicht der Fall ist, darf ich Sie höflich bitten, meine Antwort auf Ihre Frage zu akzeptieren.

 

Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht