So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

kann man so einen brief verfassen um daten bei infoscore löschen

Kundenfrage

kann man so einen brief verfassen um daten bei infoscore löschen zu lassen?
Gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) fordere ich Sie auf:

1. Sie haben mir gegenüber unverzüglich offenzulegen, welche Daten außer den oben aufgeführten Adressen Sie über meine durch diesen Namen/diese Adressen identifizierte Person gespeichert haben, und aus welchen Quellen sämtliche mich betreffenden Daten stammen.
§ 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4, § 34 Abs. 1-3 BDSG

2. Sie haben den Verwendungszweck sämtlicher mich betreffenden Daten ebenfalls unverzüglich mir gegenüber offenzulegen.
§ 34 Abs. 1, § 43 Abs. 3 BDSG

3. Sie haben sämtliche meine Person/meine Adressen betreffenden Daten unverzüglich zu sperren und mir diese Sperrung zu bestätigen.
§ 28 Abs. 4, § 30 Abs. 3, § 43 Abs. 3, ferner § 4 Abs. 1 BDSG

4. Ich untersage Ihnen jedwede zukünftige Speicherung meine Person bzw. meine Adressen betreffenden Daten ohne meine vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung.
§ 28 Abs. 4, § 4 Abs. 1,2 BDSG

5. Ich untersage Ihnen die Übermittlung dieser Daten an Dritte. Für bereits an Dritte übermittelte Daten fordere ich eine unverzügliche Sperrung.
§ 6 Abs. 2, § 28 Abs. 4 BDSG

6. Ich setze Ihnen zur Erfüllung dieser Forderung eine Frist von zwei Wochen beginnend mit dem Datum dieses Schreibens.

7. Für die aus diesem Schreiben resultierende, selbstverständlich ausdrücklich erwünschte Kommunikation benutzen Sie bitte ausschließlich meine Adresse (deine Adresse) (siehe oben).
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:



Der Brief sehr professionell verfasst und beinhaltet die wichtigsten Punkte nach dem Datenschutzgesetz.

Meines Erachtens können Sie den Brief zu verwenden.

Ob dieses aber letztendlich zum Erfolg führt hängt von den konkreten Umständen des Einzelfalles ab.

Wenn die Speicherung beispielsweise berechtigt sein sollte, müssten dennoch die meisten Punkte ihres Schreibens erfüllt werden, bis auf eine Sperrung/Löschung.

Wie bereits gesagt ist das Schreiben aber sehr professionell und kann von ihnen so versendet werden.



Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Advopro und 3 weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
was heisst bis auf speicherung oder löschung?
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag.

Hiermit meine ich, dass wenn die Löschung beispielsweise zu Recht erfolgt ist,also wenn ein Eintrag erfolgt ist, weil beispielsweise auf eine Forderung nicht bezahlt wurde und die Forderung auch bislang nicht (vollständig) beglichen ist.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wie lange bleibt es denn bei infoscore gespeichert nach vollständiger Begleichung? gibt es da auch fristen wie bei der schufa?
das wichtigste ist ja, dass sie die daten nicht weitergeben z.b. an Banken.
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag.

Nach vollständiger Begleichung erfolgt grundsätzlich ein Eintrag als erledigt.

Eine Löschung erfolgt grundsätzlich nicht, sondern nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Gläubigers.

Insgesamt bleiben die Daten mindestens drei Jahre gespeichert. Es gibt insoweit also genau wie beispielsweise bei der Schufa fristen.

Die Infoscore darf Sie beispielsweise auch die Schufa an ihre Vertragspartner entsprechende Daten weitergeben. Sollten also die betreffenden Banken Vertragspartner sein, dürften diese Daten auch grundsätzlich weitergegeben werden.





Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
auch wenn ich die weitergabe an dritte widerspreche, was ich ja mit meinem brief beabsichtige?
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank.

Sie sollten es natürlich versuchen.

Leider darf aber genau wie die Schufa auc hdie Infoscore entsprechende Daten auf Anfrage an ihre Vertragspartner weitergeben.

Dieses ist auch grundsätzlich nicht bedenklich datenschutzrechtlich.

Wenn Sie beispielsweise einen Darlehensvertrag unterschreiben bei einer Bank müssen sie normalerweise mit unterschreiben, dass auch eine Auskunft bei Schufa und co. eingeholt werden darf.

Hieraus ergibt sich dann normalerweise die datenschutzrechtliche Zulässigkeit.

Es kann aber nicht schaden, das Schreiben zu versenden.



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ok, danke bedanke ich mich sehr.
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen, dafür nicht




Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt