So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

ich bekam am Samstag einen Brief von der Polizei, dass ich

Kundenfrage

ich bekam am Samstag einen Brief von der Polizei, dass ich wegen Warenbetrugs eine aAnzeige bekommen habe, und mich die Polizei zu dieser Ermittlungssache einlädt. Ich weiss selber das ich diese Ware nicht gesendet habe, da ich etwa 2 wochen keinen internetanschluss hatte, und von der Person keine Adressen mir holen konnte. Ausserdem wurden meine beiden Kinder krank, und ich selber war erkrankt (grippe eine woche). Ich habe ihm am Samstag per email gebeten, dass er die Anzeige zurücknehmen soll, da ich das Geld was ich von ihm bekam zurück überwießen habe. Es ging um ein Betrag von 280€
Meine Frage jetzt: 1. Kann er die Anzeige noch zurücknehmen? 2. Ich muss wohl sowieso zur Polizei, und mich zu dieser Situation Stellenung nehmen. Wie wird das ganze dann laufen? Werde ich vor Gericht müssen?

Ich weiss es selber, dass das ein fehler von mir war. Da ich zu der zeit sehr viele sachen verkaufthabe, und dabei den überblick verlor.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Sie sollten zunächst den Betrag zurück überweisen oder den bestellten Gegenstand versenden.

Bezüglich der Vorladung bei der Polizei müssen Sie den Termin nicht wahrnehmen, da Sie sich selbst nicht belasten müssen. Gleichwohl empfehle ich den Sachverhalt wie von Ihnen hier dargestellt der Polizei mitzuteilen. Möglicherweise wird das Verfahren aufgrund der Rückzahlung eingestellt. Eine Gerichtsverhandlung müssen Sie nicht befürchten, wenn Sie den Schaden wieder gutmachen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. Ich darf Sie bitten meine Antwort durch das Anklicken des grünen Feldes zu akzeptieren.

Die Beantwortung erfolgte unter der Voraussetzung, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers gelesen haben und die Antwort akzeptieren. Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

RASchroeter und 2 weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ok, dass heisst also wenn ich denn termin nicht warnehmen muss, muss ich also nicht zur polizei?

und nein, wird dann gegen mich eine anzeige beim staatsanwalt gemacht? da ich ja zum termin nicht kam?

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie sollten, wenn Sie den Termin nicht wahrnehmen eine schriftliche Stellungnahme abgeben, in der Sie darlegen und nachweisen, dass Sie den Betrag wieder zurückgezahlt haben. Weiterhin ist es sinnvoll die Umstände, die zu der Nichtlieferung geführt haben darzustellen. Die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft liegt schon vor. Soweit das Verfahren aber wegen der Schadenswidergutmachung eingestellt wird, kommt es nicht zu einer gerichtlichen Hauotverhandlung oder einem Strafbefehl.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

danke für ihre anwort.

 

ich habe da noch eine sache. ich wollte heute bei der polizei den termin absagen, und diese an einem anderen tag verlegen. der beamte sagte zumir "ungern, da noch eine andere sache reingekommen ist".

ich schildere ihnen das mal kurz.

ich hatte am 22.11.2011 bei einer firma bcs computer shop, ein hardware bestellt gehapt. diese habe ich per lastschrift vereinbart. die ware kam aber erst sehr späth bei mir an, am 10.12.2011 hatte ich die ware. am 12.12.2011 ging die lastschrift an dem besagten onlinehändler, leider wurde diese aber am 15.12.2011 von meiner bank wieder zurückgebucht, ohne das ich davon was mit bekam. habe ich kein brief von der sparkasse bekommen, wegen dieser rückbuchung.

 

der polizeibeamte meinte mir, dass da eine anzeige eingegangen wäre und zwar am 16.12.2011. ich rief denn betreiber dieses onlineshops an, und wollte genau wissen warum er mich anzeigte, er meinte das ich kreditbetrug begangen habe, und warum ich mich bei ihm nicht gemeldet habe, wegen der rückbuchung. ich sagte zu ihm, ich habe es auch küzlich erfahren, dass das ged zurück gebucht wurde von meiner bank. obwohl ich die rückbuchung nicht selber veranlasste. er übergab auch die offene rechnung an die jeweilige inkassobüro weiter.

ich fage sie jetzt

ich habe ja im grunde 2 wochen widerrufsrecht. ich hätte ja die ware binnen in 2 wochen, die ware wieder zurück gesendet, ohne begründung. wurde dadurch der wiederrufsrecht verletzt?

ich wurde jetzt wegen 2 betruges angezeigt.

kann ich mit einer strafe rechnen?

 

ich bin echt am zweifelt. es kam so wie es kommen musste, alles auf einmal. das ärgert mich jetzt total. ich bin arbeislos, und bekomme nur kindergeld, von meinem beiden kindern.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Meine Empfehlung ist die Rechnung bei bcs zu bgleichen. Auch wenn die Strafanzeige sicherlich eine überzogene Reaktion ist, wird diese bei Ausgleich der Forderung sicherlich zurückgenommen werden.

Dann sollte auch eine Einstellung in dem anderen Verfahren erfolgen.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

guten tag,

 

danke für ihre antwort.

 

ich war heute bei der polizei. die sache mit dem kreditbetrug, schickte die polizei, die anzeige zurück, weil er selber nicht wusste, um was es genauer ging.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Super, alles Gute.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

danke.

 

und wie lange müsste ich warten jetzt bis der/die staatsanwalt/anwältin, die entscheidung trifft und mir bescheid geben?

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Entscheidung des Gerichtes erfolgt nach § 453 StPO im Beschlusswege ohne mündliche Verhandlung. Wann die Zustellung der Entscheidung erfolgt, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Erkundigen Sie sich hier bei der Geschäftsstelle des Gerichtes, wann mit einer Zustellung gerechnet werden kann. Gegen die Entscheidung können Sie dann Beschwerde einlegen.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht