So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Habe Stafbefehl ber 3800 Euro bekommen, weil ich ohne F hrerschein

Kundenfrage

Habe Stafbefehl über 3800 Euro bekommen, weil ich ohne Führerschein gfahren bin. Bin gern bereit eine Strafe zu bezahlen aber 3800 Euro finde ich ein bisschen zu viel. Soll ich Einspruch wegen der Höhe der Strafe einlegen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

das können Sie machen, Sie können den Einspruch die Höhe des einzelnen Tagessatzes beschränken. Wenn das Gericht dann im Beschlussweg entscheidet, kann es in diesem Falle auch nicht eine Verschlechterung zu Ihren Ungunsten vornehmen. Sie kämen dann also auch nicht schlechter weg. Sie sollten aber belastbare Angaben zu Ihrer wirtschaftlichen Situation machen können (Einkommen und Schulden).

Wenn Sie sich pauschal gegen das Strafmass richten (Anzahl der Tagesstätze und nicht bloß beschränkt auf die Höhe des einzelnen Tagessatzes) kann das Gericht aber auch gegen Sie entscheiden und Sie kommen dann schlechter weg.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn die Antwort weitergeholfen hat, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben der Plattform zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
RAScholz und 2 weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

im Einspruch sollten Sie auch unbedingt gleich beantragen, dass das Gericht im Beschlusswege entscheidet. Wenn die StA auch zustimmt, wird dies dann auch so geschehen.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt