So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Strafverteidigung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

hallo ich habe eine frage in 2006 hatte ich ein mit 1.6 promil

Kundenfrage

hallo ich habe eine frage in 2006 hatte ich ein mit 1.6 promil erwicht und habe meine führerschein 9 monate sperre.mit bus geld war die fall erledig und jetzt habe ich das gleiche fehler gemacht mit 0.94 ist die alte fall in 5 jahren beendet oder zält es weiter was wird jetz gemacht wieviel monate krege ich fahr verbot danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Liegt der BAK Wert zwischen 0,5 und 1,1 kann, auch wenn keine alkoholbedingten Ausfallerscheinungen festgestellt wurden, ein Bußgeld und ein Fahrverbot von mindestens einem Monat verhängt werden.


Bei Ersttätern wäre dies 250 € und ein Monat Fahrverbot, bei Wiederholungstätern 500 € und zwei Monate Fahrverbot.

Es kommt hier entscheidend darauf an, wann die Wiederholung begangen wurde.


Nach über 5 Jahren gilt man meist nicht mehr als Wiederholungstäter , sondern als Ersttäter.

Bei Ihnen liegt also ein Grenzfall vor.




Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Sehr gerne können Sie bei Unklarheiten nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht






Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank





Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflichst um Akzeptierung


Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht