So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Hallo, ich lebe in der Schweiz und habe relativ kurzfristig

Kundenfrage

Hallo, ich lebe in der Schweiz und habe relativ kurzfristig am 01.05. bei einem Deutschlandaufenthalt von einem Gerichtstermin wegen angeblicher Falschaussage/ Betruges aus einem Arbeitsrechtsstreit (ich war Arbeitgeber) am 19.05. erfahren. Aus dienstlichen Gründen konnte ich diesen Termin nicht wahrnehmen und hatte dieses auch dem deutschen Gericht mitgeteilt. Nun wurde wegen meinem Fernbleibens ein Haftbefehl erlassen. Ist dieser Haftbefehl, welcher mir noch nicht zugestellt wurde, sofort vollstreckbar oder kann ich noch nach Deutschland einreisen? Liegt dieser Haftbefehl in der EDV bei jeder Polizei / Grenze vor ? Was sollte ich nicht tun? Kann ich "unbehelligt" am nächsten Wochenende nach Deutschland einreisen und nicht in die Gefahr laufen, dass ich verhaftet werde?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:







Ist dieser Haftbefehl, welcher mir noch nicht zugestellt wurde, sofort vollstreckbar oder kann ich noch nach Deutschland einreisen?




Gem. § 230 StPO besteht durchaus die Möglichkeit einen Haftbefehl zu erlassen, wenn das Fernbleiben nicht genügend entschuldigt ist. Sofern Sie dienstlich verhindert waren, dürfte dieses als Entschuldigung und Grund für eine Terminsverlegung rechtfertigen. Sie müssen dieses auch beweisen können.



Dieses ist auch nachträglich noch möglich, so dass Sie gegen den Haftbefehl Widerspruch einlegen sollten und gegebenenfalls Beweise nachschieben sollten. Hierbei sollten Sie sich von einem Strafverteidiger vor Ort unterstützen lassen.



Sofern der Haftbefehl erlassen ist, ist er grundsätzlich auch vollstreckbar. Daher sollten Sie zunächst nicht einreisen bzw. nicht bevor Sie sich ausführlich mit einem Strafverteidiger vor Ort beraten haben.



Dann sollte wie oben ausgeführt Beschwerde eingereicht sowie ggf. Beweismittel nachgeschoben werden.




Liegt dieser Haftbefehl in der EDV bei jeder Polizei / Grenze vor ? Was sollte ich nicht tun?



Zumindest was die BRD betrifft können Sie hiervon ausgehen. Wie bereits gesagt sollten Sie schnellstmöglich einen Strafverteidiger vor Ort beauftragen und sobald Ihnen der Strafbefehl vorliegt Beschwerde hiergegen einlegen.







Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.





Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241











Advopro und 2 weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Im Internet steht, dass der Haftbefehl, das ein Haftbefehl erst zugestellt werden muss und man dann noch 14 Tage Zeit zur Beschwerde hat, bevor er rechtskräftig ist. Ist diese laienhafte Ansicht korrekt? Dann könnte ich doch noch einreisen oder ist es zu gefährlich?
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für den Nachtrag ja, diese Information ist korrekt.

Jedoch würde ich Ihnen sicherheitshalber zum Abwarten raten (s.o.).

Sie sollten gleichzeitig einen Kollegen vor Ort beauftragen, damit Sie sich vorbereiten und gleich nach Zustellung des Haftbefehls reagieren können. Es sollte also die Begründung für das Fernbleiben ausgearbeitet und Beweismittel beigebracht / vorbereitet werden.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241


Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht