So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 264
Erfahrung:  1. und 2. juristisches Staatsexamen
50154571
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Mustermann ist jetzt online.

Mein Gatte hat sich von mir getrennt wegen einer 20 Jahre j ngeren

Kundenfrage

Mein Gatte hat sich von mir getrennt wegen einer 20 Jahre jüngeren Frau. Ich muss operiert werden am Kiefer und habe ein Kind mit 13 Jahren bei mir. Als ich das erfahren habe, habe ich getrunken und bin auf eine Fahrinsel geprallt. Ich hatte 3,15 Promille! Was erwartet mich beim Staatsanwald in Nürnberg?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ich verstehe Ihre Schilderung, auf eine Fahrinsel geprallt zu sein, dahingehend, dass Sie einen "Unfall" mit einer in der Fahrbahn befindlichen Verkehrseinrichtung hatten.

Aufgrund Ihrer Alkoholisierung von 3,15 Promille während der Fahrt dürften Sie zumindest die strafrechtliche Verfolgung wegen sog. Trunkenheitsfahrt nach § 316 StGB erwarten können. Je nach Wert der beschädigten Gegenstände kommt auch eine Verfolgung nach § 315c StGB wegen sog. Straßenverkehrsgefährdung in Betracht.

Dabei beträgt das Strafmaß des § 316 StGB Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe; § 315c StGB sieht Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe vor.

Welche Strafe Sie konkret zu erwarten haben, kann nicht hinreichend sicher prognostiziert werden. Die Festsetzung der Strafe ist dem Gericht vorbehalten. Hier spielen verschiedene Faktoren rund um die Tat eine Rolle. Zu Ihren Gunsten wird sicherlich ihre Belastungssituation sprechen. Insbesondere wenn Sie keine Vorstrafen haben und keine wesentlichen Verkehrsverstöße im Raume (Punkte in Flensburg) ist eine Geldstrafe die wohl wahrscheinlichste Folge.

Neben der eigentlichen Bestrafung müssen Sie wohl auch mit einer Entziehung der Fahrerlaubnis rechnen. Diese Maßregel ist bei Straftaten nach §§ 315c, 316 StGB der Regelfall.

Die Staatsanwaltschaft wird, wenn Sie von einer Straftat Ihrerseits ausgeht, entweder Anklage erheben oder -- wenn die Sachlage einfach ist -- den Erlass eines Strafbefehls beantragen. Im letzteren Falle kommt es nicht zu einer Hauptverhandlung vor Gericht, wenn Sie gegen den Strafbefehl nicht Einspruch einlegen. Im Falle der Anklageerhebung wird es eine Hauptverhandlung geben.

Sie sollten sich möglichst durch einen im Verkehrsrecht bzw. Strafrecht Rechtsanwalt vertreten lassen, um möglichst zu Ihren Gunsten auf das Verfahren einwirken zu können. Insbesondere Einsicht in die Ermittlungsakte können Sie nur über einen Rechtsanwalt nehmen. Die Akteneinsicht ist aber häufig Voraussetzung für eine möglichst effektive Verteidigungsstrategie. Ggf. sollten Sie nicht zu einer Vernehmung gehen, bevor Sie einem Rechtsanwalt Ihre Verteidigung übertragen haben. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie für sich Nachteiliges erzählen. Im Zweifel berufen Sie sich auf Ihr Aussageverweigerungsrecht, sagen einen evtl. bestimmten Ladungstermin ab und lassen sich nicht in ein Gespräch mit Ermittlungspersonen verwickeln; diese sind geschult, Ihnen auch beiläufig Informationen zu entlocken.

Ich bedaure, Ihnen nichts Günstigeres mitteilen zu können.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen Überblick über die Rechtslage verschaffen.

Sollten Sie ein Nachfrage zu meiner Antwort haben, stellen Sie diese bitte. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte meine Antwort, indem Sie den grünen "Knopf" anklicken und geben bitte eine Bewertung ab.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei meinen Ausführungen um eine erste Einschätzung aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhalts handelt, die eine persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt nach umfassender Aufklärung des Sachverhalts nicht ersetzen kann oder soll. Durch Auslassen oder Hinzufügen von Tatsachen kann sich die rechtliche Bewertung ändern.

Mit freundlichen Grüßen
Chris Koppenhöfer
(Rechtsanwalt)
Mustermann und weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Welcher Verdeitiger ist in Schwabach oder Nürnberg der Beste?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

welcher Verteidiger in der Region Schwabach/Nürnberg "der Beste" ist, wird Ihnen niemand sagen können. Zum einen wir kaum jemand mit allen Verteidigern dieser Region persönlich zusammen gearbeitet haben. Zum anderen wird dies auch davon abhängen, um welche Delikte es geht und welche Vorlieben Mandant und Verteidiger bei der Verteidigungsstrategie, Gesprächsführung usw. haben.

Eine Auswahl geeigneter Rechtsanwälte können Sie sich beispielsweise von der Rechtsanwaltskammer Nürnberg nennen lassen (Telefon: 0911/926 33 -0). Alternativ können Sie sich z.B. auch an den örtlichen Anwaltverein wenden. Dort wird man Ihnen einen im Strafrecht tätigen Kollegen in Ihrer Nähe benennen können. Der Nürnberg-Fürther Anwaltverein bietet unter der Telefonnummer 0172 - 827 07 70 einen Strafverteidiger Notruf an.

Eine persönliche Empfehlung kann ich Ihnen leider nicht aussprechen, da ich mit einem Kollegen aus der Region noch nicht zusammengearbeitet habe.

Mit freundlichen Grüßen
Chris Koppenhöfer
(Rechtsanwalt)