So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Hallo, ich w rde gerne wissen,was es f r letzte Mittel gibt,eine

Kundenfrage

Hallo,

ich würde gerne wissen,was es für letzte Mittel gibt,eine Haft zu vermeiden?
Zb Krankheiten oder ähnliches.Wann darf die Justiz einen nicht in Haft stecken?

Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

letztes Mittel dürfte wohl die sogenannte Haftunfähigkeit sein.

Sie in § 455 der Strafprozessordnung geregelt.

Die Vollstreckung einer Freiheitsstrafe kann dann unterbrochen oder abgesehen werden, wenn Verfall in Geisteskrankheit vorliegt, bei naher Lebensgefahr oder wenn der körperliche Zustand des Verurteilten die Unterbringung in der Vollzugsanstalt beziehungsweise im Haftkrankenhaus nicht erlaubt.


Sie bzw. Ihrer Verteidiger müssten dann bei Vorliegen der Voraussetzungen einen Antrag an die zuständige Staatsanwaltschaft richten.

Ein ärztliches Attest sollte man allerdings dann schon vorlegen können.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen. Bitte fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Vielen Dank.


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank.

Was heisst "bei naher Lebensgefahr" und "der körperliche Zustand es nicht zulässt" ?
Was ist genau damit gemeint? Und wenn ein Geisteskrankheit vorliegt,dann geht es doch anstatt in Haft in die Therapie,oder?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie müssen so krank sein, dass eine Haftstrafe nicht in Frage kommt und insofern Lebensgefahr oder eine weitere dramatische Verschlechterung durch die Vollstreckung der Haftstrafe im Raume steht. Dies kann naturgemäß nur ein Arzt bescheinigen.

Geisteskrankheit führt nicht zu einer Therapie.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage ?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage durch Akzeptieren meiner Antwort. Sie akzeptieren, in dem Sie auf das grüne Feld akzeptieren einmal klicken. Vielen Dank!
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage durch Akzeptieren meiner Antwort. Sie akzeptieren, in dem Sie auf das grüne Feld akzeptieren einmal klicken. Vielen Dank!