So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 16846
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Strafverteidigung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Einen sch nen Guten Morgen. Ich wende mich heute an sie, da

Kundenfrage

Einen schönen Guten Morgen.
Ich wende mich heute an sie, da ich ein Problem habe.
Es geht darum ich wurde ende letzten Jahres zu 80 Sozialstunden Verurteilt von Jugendgericht. Mir wurde die Frist gesetzt das die Stunden Mitte Januar erledigt sind.
Diese Frist ist inzwischen verstrichen und ich habe immer noch 72 Stunden offen.
Mir wurde eine neue Stelle Zugesteilt, wo ich Heute Morgen hingehen sollte.
Leider bin ich dort nun auch nicht erschienen und ich habe am Donnerstag ein Termin beim Richter zur Anhörung.
Das Problem ist, ich hab jedesmal zur Jugendgerichtshilfe gesagt ich mache es usw, ich war ja auch 1x 8 Stunden Arbeiten, aber ich kann es einfach nicht mehr ich halte diese Belastung einfach nicht aus, ich will es ja erledigen, doch diese Belastung ich komme damit einfach nicht zu recht, mein ganzer körper macht das einfach nicht mit, nach dem 1nen Tag war ich 1 Woche krank im Bett weil ich der Belastung einfach nicht standhalten kann...
Ich will das Jugendarrest unbedingt vermeiden, was hab ich für Möglichkeiten?
Und ich bitte sie wirklich alle Möglichkeiten in betracht zu ziehen wie zb Arzt oder sonstiges.
Vorallem weiß ich einfach nicht was ich dem Richter am Donnerstag erzählen soll..
Ziel ist es aufjedenfall das Arrest zu vermeiden.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte.


Ich gehe davon aus, dass Sie bereits volljährig sinf.


Falls nein, bitte ich darum, mir dies mitzuteilen.


Der einzige Weg den ich hier für Sie sehe ist, zum Anhörungstermin ein ärztliches Attest mitzubringen, wonach es Ihnen aufgrund psychischer Belastung nicht möglich war, die Arbeit anzutreten.

Begeben Sie sich so schnell als möglich zu einem Arzt und schildern diesem Ihren Zustand vor allem die Tatsache, dass Sie nach dem ersten Arbeitsversuch eine Woche krank im Bett gelegen sind.

Sie müssen weiterhin beteuern, dass Sie, wenn Sie gesundheitlich dazu in der Lage sind, die restlichen Stunden sehr gerne abarbeiten werden.

Das ist wichtig.

Für die Zukunft muss Ihnen allerdings klar sein, dass Sie den Sozialstunden auf Dauer nicht werden entrinnen können.


Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und wünsche Ihnen für die Anhörung alles Gute.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Also ich habe die Sozialstunden ja immer weiter rausgeschoben, bis jetz soweit zur anhörung.<br />Die Jugendgerichtshilfe wird den Richter ja wohlö ständig informieren, über mein verhalten den Stunden gegebenüber, ich habe bis jetz auch weder mit dem Gericht, noch mit der Jugendgerichtshilfe über mein Problem gesprochen das ich es einfach nicht schaffe, obwohl ich es ja tun will.<br />Und ich denke die Gedult des Richters, hat wohl nun auch seine Grenzen.<br />Wenn ich einen Artzt aufsuche und ihm mein Problem schildere, und ich das Attest zur anhörung mitbringe, was passiert dann?<br />Weil das kommt ja quasi so rüber als würd ich jetz schnell zum artzt gehen und das ihrgenwie noch gerade zu biegen...<br />gehn wir davon aus, ich gehe zum artzt erhalte das attest, und gehe zur Anhörung, was wird dann passieren?<br />Wird der Richter mir dann trozdem Jugendarrest geben?<br />und ich ich bin Über 18 aber unter 20.<br /><br />Und reicht es meinen normalen Allgemeinmedizier aufzusuchen in dem falle mein Hausartzt?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

danke für Ihre Nachfrage.


Ich würde empfehlen, einen Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen, gerne Ihren Hausarzt

Schildern Sie diesem Ihre doch recht ungewöhnliche Reaktion auf die Arbeitsstunden.

Dass Attest ist Ihre einzige Möglichkeit, die nicht geleisteten Stunden zu rechtfertigen.

Ein ärztliches Attest kann auch von einem Gericht sehr schwer in Frage gestellt werden.

Wenn Sie es nicht bekommen, könnnen Sie nur sagen, dass Sie es bedauern, und Beserung geloben.

Meiner Erfahrung nach sind die Richter in Jugendsachen, wenn sie einen reuigen Angeklagten vor sich haben, sehr milde.

Ich habe einige Mandanten, die ihre Stunden auch sehr verspätet abgeleistet haben und denen dennoch nichts passiert ist.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht





Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank