So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 5851
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Strafverteidigerin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

ich habe mal ne frage habe letzte woche mein 17 jahre altes

Kundenfrage

ich habe mal ne frage habe letzte woche mein 17 jahre altes auto verkauft nun nach einer woche will er ihn zurückgeben da es nicht seinen vorstellungen entspricht der käufer zählte mir mängel auf die mir nicht bekannt waren ( verbraucht zu viel sprit , wird angeblich nicht warm und hat wohl auf der autobahn leztens kein gas angenohmen ) ich habe das auto mit guten gewissen und neuen tüv übergeben er hat sich das auto auch zweimal angesehen auf probefahrt hat er verzichtet weil dem käufer zu viel schnee lag ...
nun meine frage im kaufvertrag haben wir vermerkt gekauft wie gesehen , garantie und rücknahme ausgeschlossen ...
nun droht er mir mit strafanzeige wenn ich das auto nicht zurücknehme wie kann ich mich verhalten

mfg riede
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Riede,

Sie haben Ihr Fahrzeug als Privatmann unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft. Damit kann der Käufer keinerlei Ansprüche stellen.

Eine Ausnahme ergibt sich, wenn Sie Mängel des Fahrzeuges kannten, diese jedoch arglistig verschwiegen haben. Die Kenntnis und das Verschweigen muss jedoch der Käufer beweisen.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

teilen Sie bitte mit, was einer Akzeptierung der Antwort entgegen steht. Gemäß den Nutzungsbedingungen ist eine kostenlose Rechtsberatung weder vorgesehen noch zulässig. Im Übrigen entspricht es dem Gebot der Fairness.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht