So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 26417
Erfahrung:  jahrelange Tätigigkeit als Strafverteidiger
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo liebe Anw lte, ich bin heute vom Jugendgericht wegen

Kundenfrage

Hallo liebe Anwälte,
ich bin heute vom Jugendgericht wegen versuchten Krediterlangungsbetrugs (25.000 Euro) und Urkundenfälschung zu einer Woche Dauerarrest verurteilt worden. Der tatzeitpunkt war 3 Tage vor meinem 21. Geburtstag. In dieser einen Woche Dauerarrest, wurde ein Ungehorsamsarrest mit eingerechnet.

meine 2 fragen sind:
1. Laut §140 Abs. 1 und 2 hätten mir ein Pflichtverteidiger beistehen müssen ( Höhe der Strafe wenn es erwachsenen-recht gewesen wäre), dies war aber nicht der Fall.
Ist es ratsam deswegen einen Verfahrensmangel anzuprangern?

2. In der Jugendarrest anstallt:
- werde ich dazu gezwungen irgendwelche Arbeiten zu verrichten?
- Was passiert wenn ich mich weigere dort etwas zu tuen? Und ja ich werde mich 1000% verweigern
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt: Nach § 140 II StPO wäre Ihnen ein Pflichtverteidiger beizuordnen, wenn die Sach- und Rechtslage schwierig gewesen, beziehungsweise wenn ein erhebliches Strafmaß zu erwarten gewesen wäre. Dies ist bei einer Freiheitsstrafe von etwa 1-2 Jahren anzunehmen. § 140 II StPO ist eine Ermessensvorschrift, die dem Gericht einen Spielraum lässt, ob es einen Pflichtverteidiger beiordnet oder nicht. Die Beiordnung wäre in Ihrem Fall durchaus ersthaft zu erwägen gewesen, da aufgrund der Schadenshöhe keine Geldstrafe mehr zu erwarten gewesen wäre.

Bezüglich des Jugendarrests besteht keine Arbeitsverpflichtung. Es besteht lediglich die Verpflichtung die eigene Zelle sauber zu halten.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsucher,

ich bitte meine Antwort nunmehr zu akzeptieren und mich damit für meine Arbeit zu bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht