So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich brauche sehr dringend

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,


Ich brauche sehr dringend Hilfe!


Ich bin Vorbestraft, wegen mehrfachen Straftaten, Und hatte deswegen auch schon einige Gerichtsverhandlungen wegen Erschleichung von Leistungen (Schwarzfahren) und wegen Warenkreditbetrug (Kauf Sucht).

Wegen diesen Straftaten, hatte ich auch schon einige Verurteilungen, mit mal Sozial Stunden oder ein Sozialen Trainingskurs, Also ich habe noch nie, Ein Freizeitarrest oder Dauerarrest, Oder eine Haftstrafe, Erhalten.

Am 10.06.2009 wurde ich wegen Betrug, und wegen versuchten Betrug in über 46 Fällen, Zu einer Freiheitsstrafe von 9 Monaten Verurteilt, die Vollstreckung der Strafe wurde zur Bewährung, Ausgesetzt.

Paar Tage nach dieser Verurteilung, Habe ich schon wieder paar neue Strafanzeigen wegen Betrug erhalten, Deswegen wurde ich am 17.03.2010 wegen Betrug und wegen Fälschung beweiserlicher Daten, Verurteilt.

Gegen mich wurde eine Einheitsjugendstrafe von 1 Jahr Verhängt, die zur Bewährung, Ausgesetzt wurde.
Dass Urteil vom 10.06.2009, wurde Einbezogen.

Beim Urteil vom 17.03.2010, Habe ich eine Bewährung Auflage, Erhalten, Und zwar dass ich unverzüglich nach Rechtskraft des Urteils weitere 100 Sozial Stunden, Ableisten sollte, die habe ich mehrfach Verweigert bzw Abgebrochen, Deswegen hat die Staatsanwaltschaft den Bewährung Widerruf beantragt, dass Verfahren wurde nur Eingestellt, weil ich diese 100 Sozial Stunden nun erfolgreich Absolviert habe.

Gegen mich, läuft seid ungefähr 2 Monate, paar neue Strafverfahren wegen Betrug und wegen versuchten Betrug und wegen Bedrohung.

Ich hätte, Angeblich, Paar Mädchen im Internet Chatroom oder per Sms, Bedroht, Und ich hätte, Angeblich, paar Bestellungen auf Namen (anderer) Getätigt, weil die Mädchen, Waren und Rechnungen erhalten haben von Bestellungen, wovon die nichts, Wüssten.

Ich habe bei der Polizei, Jede Aussage, Verweigert, Ich muss aber „Leider“ Zugegeben dass ich diese Straftaten, Begangen habe, Nun hat die Staatsanwaltschaft eine Hausdurchsuchung beantragt und mein Laptop Mitgenommen mit ein Urteil.
Auf Verdacht, Auf den Laptop neue Beweise zu Finden.

Dass Problem, ist Nun, dass mir nun eine Einheitsjugendstrafe, Droht, die vielleicht nicht mehr zur Bewährung, Ausgesetzt werden kann oder bzw nicht mehr zur Bewährung, Ausgesetzt wird.

Leider kann ich mir als Hartz 4 Empfänger, Kein Rechtsanwalt(in) Leisten, In meinen Fall, Ist es eigentlich Möglich, Ein Pflichtverteidiger beim Amtsgericht zu beantragen oder beiordnen zu lassen?

Ich bin seid längeren auch in Behandlung beim Psychiater auf Verdacht der Schuldunfähigkeit, Und ich bin seid kurzem auch in einer Selbsthilfegruppe wegen meiner Kauf Sucht, Vom Job Center werde ich leider als Analphabet, Abgestempelt und in eine Behinderten Werkstatt, Angegliedert, Ich habe deswegen auch eine Maßnahme erhalten, die ich aber sofort Abgebrochen habe.

Was kann mir im schlimmsten Fall, Drohen bzw wie Hoch wird ungefähr dass nächste Urteil, Ausfallen?
Und was kann ich machen um noch mal eine Bewährung zu erhalten?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Ja, Sie haben das Recht auf einen Pflichtverteidiger und sollten sich einen solchen unbedingt beiordnen lassen.

Da Sie schon vorbestraft sind, wird das Gericht sicher keine Milde mehr walten lassen.

Soweit noch Jugendstrafrecht zur Anwendung kommt, wenn Sie unter 21 sind, wird es wohl auf eine kleine Haftstrafe hinauslaufen.

Daher ist es umso wichtiger, einen Anwalt zu nehmen, der Sie verteidigt und dies verhindert.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich habe eine Betreuerin die auch Rechtsanwältin von Beruf ist, Und Sie war in den meisten Fällen, Pflichtverteidigerin für mich. In den neuen Fällen hat Sie sich auch schon als Pflichtverteidigerin beiordnen lassen.

 

Sie meinte, Dass es eine Dummheit war, dass ich die Maßnahme, Abgebrochen habe. Weil ich somit nur Gezeigt habe, dass ich nicht den Willen habe bzw Zeige, Etwas aus meinen Leben zu machen bzw zu Ändern.

 

In den neuen Strafverfahren also in den ganzen neuen Strafverfahren, Gibt es bis jetzt noch keine festen Beweiße um eine Anklageschrift zu erheben, Es gibt gegen mich nur sehr viele Verdächtigungen und Zeigen, Aber keine richtigen festen Beweiße.

 

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Okay.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
was soll dass okay bedeutet bitte genauer antworten
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben keine Frage gestellt, daher habe Ihren Ausführungen mit "okay" zugestimmt.

Wenn Sie noch Fragen haben, stellen Sie diese bitte gern.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich habe eine Betreuerin die auch Rechtsanwältin von Beruf ist, Und Sie war in den meisten Fällen, Pflichtverteidigerin für mich. In den neuen Fällen hat Sie sich auch schon als Pflichtverteidigerin beiordnen lassen.

 

Sie meinte, Dass es eine Dummheit war, dass ich die Maßnahme, Abgebrochen habe. Weil ich somit nur Gezeigt habe, dass ich nicht den Willen habe bzw Zeige, Etwas aus meinen Leben zu machen bzw zu Ändern.

 

In den neuen Strafverfahren also in den ganzen neuen Strafverfahren, Gibt es bis jetzt noch keine festen Beweiße um eine Anklageschrift zu erheben, Es gibt gegen mich nur sehr viele Verdächtigungen und Zeigen, Aber keine richtigen festen Beweiße.

 

 

 

War es eine Dummheit dass ich die Maßnahme, Abgebrochen habe?

Was kann mir im schlimmsten Fall, Passieren, Droht mir Untersuchungshaft bei weiteren Straftaten?

Wie hoch wird eigentlich meine Strafe, Ausfallen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

War es eine Dummheit dass ich die Maßnahme, Abgebrochen habe?

 

- Ja, sicher.

 

Was kann mir im schlimmsten Fall, Passieren, Droht mir Untersuchungshaft bei weiteren Straftaten?

 

- Nein U-Haft nicht.

 

Wie hoch wird eigentlich meine Strafe, Ausfallen?

 

- Ich erwarte eine kleine Haftstrafe, maximal 18 Monate.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Untersuchungshaft, Droht mir ja nicht gerade, Sonst wäre ich schon lange in Untersuchungshaft. Bei weiteren Strafanzeigen wegen Bedrohung, Würde mir Untersuchugshaft, Drohen, Oder muss immer geschaut werden, Ob eine Lebensgefahr des Opfers, Vorliegt?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, U-Haft kommt nur bei Fluchgefahr in Betracht. Solange Sie keinen Mord begehen, wird bei Ihnen auch keine U-Haft kommen.

U-Haft kommt auch nicht, wenn eine Lebensgefahr des Opfers vorliegt.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bedrohung ist doch eine straftat die man ankündig. oder wenn man den opfern angst machen möchte dass sie nicht weiter gegen ein aussagt. In diesen fall sollte doch u haft vollstreckt werden weil sonst kann man ja jeden zeugen bestechen dass sie anzeige zurück ziehen
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Aber deswegen gibts keine U-Haft, es sei denn, Sie kündigen einen Mord an.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ich habe noch nie ein mord angekündigt.

Aber auch wenn ich ein mord ankündigen würde, Was würde mir passieren, Ob sofort Untersuchungshaft, Niemals, Es muss Bewiesen werden, dass ich es auch War.

Wie hoch würde die Strafe ausfallen wenn man ein Mord, Ankündigt?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bis zu lebenslang allein für die Ankündigung.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht