So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 26017
Erfahrung:  jahrelange Tätigigkeit als Strafverteidiger
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

einen sch nen guten abend, meine Frage betrifft das Reiserecht

Kundenfrage

einen schönen guten abend,

meine Frage betrifft das Reiserecht: letztes jahr im oktober verbrachten wir (2Pers) 2 wochen pauschal auf den Malediven. Gebucht wurde über den Lufthansa Reisemarkt München.Seit anbegin unseres aufenthaltes auf der insel war von morgens bis abends baulärm in unglaublicher lautstärke zu vernehmen. selbst mit wechslen des zimmers war dem lärm nicht zu entkommen.
in der hotelreklame wurde uns ein spa angekündigt, was aber nicht fertiggestellt war. deshalb auch der Baulärm.
hab bereits vor ort über e-mail über alle mängel geäußert und um abhilfe gebeten.
nach dem urlaub habe ich laut mängelliste meinen anspruch in euro geltend gemacht.
Die reise kostete 3.158€, mein anspruch 1.894,80€

Der Reisemarkt bietet einen nochmaligen 2 wöchigen kostenlosen Aufenthalt, den wir ablehnten, an.Oder 500€.Mit dieser summe sind wir nicht einverstanden.
Wie stehen die aussichten die Summe von 1.894,80 einzuklagen?Oder sollten wir 500€ akzeptieren?
viele grüße
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchener,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:


Die Frage ist, ob der Baustellenlärm und das fehlende Spa zu einer Minderung des Reisepreises von 50% führen kann. Bei einer Minderungsquote von 50% ist ebenso an einen Ersatz für vertane Urlaubszeit gem. § 651 f. Abs. 2 BGB.

Nach der sogenannten Frankfurter Tabelle ist bei Lärm am Tage von einer Minderung bis zu 25% auszugehen. Da Sie den Baulärm als drastisch beschreiben, ist von 25% auszugehen. Hinsichtlich des Spa ist von einer Minderung von 5-10% auszugehen.

Eine Minderung des Reisepreises erscheint daher in der Größenordnung von 35% als angemessen. Die vom Veranstalter angebotene Entschädigung von 500 EUR ist somit erheblich zu gering. Der Reiseveranstalter sollte, gegebenenfalls motiviert durch einen Rechtsanwalt sein Angebot nochmal erheblich aufbessern.

Im Bedarfsfalle stehen wir Ihnen hierzu gerne zur Verfügung.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick gegeben zu haben und bitte meine Frage zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht