So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Zufriedene Kunden: 6382
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo Herr Schiessl, ich bekomme Ende Januar eine Abfindung

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Schiessl, ich bekomme Ende Januar eine Abfindung ausbezahlt, befinde mich aber bereits ab Anfang Dezember in Bail und bin auch in Deutschland abgemeldet. Heisst mein Lebensmittelpunkt ist in Bali und ich bin auch nicht mehr als 183 dann in Deutschland anwesend, das heisst für mich, dass ich die Abfindung in Bali Verssteuern kann, richtig ? Indonesien und Deutschland haben ein DBA.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: meine Frage ist wo die Steuer der Abfindung zu entrichten ist, bei Abmeldung aus Deutschland ? Ich habe keinen Wohnsitz mehr in Deutschland, bin allerdings noch Mieterin einer Wohnung, was meines Erachtens aber nichts damit zu tun hat, ich bin auch im Besitz einer ET Wohnung in Deutschland wo noch Kreditverträge laufen, was ja aber eigentlich nichts damit zu tun hat ? Oder ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Herr Kollege Schiessl ist momentan nicht online. Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Da Sie in Deutschland nach wie vor eine Wohnung angemietet haben, unterhalten Sie nach § 8 AO einen Wohnsitz. Hierbei ist es unerheblich, wie lange Sie sich im Jahr in dieser Wohnung befinden. Maßgeblich ist nur, dass Sie die Möglichkeit zur jederzeitigen Rückkehr in diese Wohnung haben.

Wenn aber nach § 8 AO ein Wohnsitz in Deutschland unterhalten wird, kommt es auf die Frage des ständigen Aufenthalts nach § 9 AO nicht an.

Allein § 8 AO gibt somit eine unbeschränkte Steuerpflicht nach § 1 Abs. 1 EStG vor.

D. h. Sie sind trotz Ihres Aufenthalts in Deutschland unbeschränkt in Deutschland steuerpflichtig.

Da das Einkommen in Form der Abfindung von einem deutschen AG kommt, hilft Ihnen auch das bestehende DBA nicht weiter, da dies nur Einkünfte in Bali ggü. Deutschland freistellen könnte.

Kurz:

Sie sind verpflichtet, in Deutschland eine Einkommensteuererklärung abzugeben und hier auch die Steuern zu entrichten. Ansonsten kann Ihnen das FA eine Steuerhinterziehung vorwerfen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo Herr Dr. Traub, besten Dank für Ihre rasche Antwort. Heisst ich komme unter keinen Umständen an der deutschen Steuer vorbei, was müsste ich machen um die Steuer in Deutschland zu umgehen ? Keine Chance ? Danke ***** ***** für Ihre Mühe. Beste Grüße S. Lederer

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne. Auch wenn die rechtliche Einschätzung nicht in Ihrem Sinne ausfiel.

Nein, das wird nicht gelingen. Einfach aufgrund der noch vorgehaltenen Wohnung.

Darüber hinaus normiert Art. 15 des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Deutschland und Indonesien, dass Einkünfte aus unselbständiger Arbeite (auch Abfindungen aus Arbeitsverhältnissen) dort zu versteuern sind, wo der AG sitzt bzw. gearbeitet und ausbezahlt wurde.

Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können, würde mich jedoch gleichwohl über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Bemühungen und die Vornahme meiner rechtlichen Ausführungen freuen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Steuerrecht - Anwälte sind bereit, Ihnen zu helfen.