So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Zufriedene Kunden: 4564
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zur Besteuerung meines Dienstwagens -

Kundenfrage

Ich habe eine Frage zur Besteuerung meines Dienstwagens - mir ist bekannt, dass ich jeweils nur nach abgeschlossenem Steuerjahr zwischen der 1% Pauschalversteuerung und der Besteuerung nach tatsächlichen Kosten wählen kann. Meine Frage ist nun aber, von einem Bekannten habe ich erfahren, ob es auch möglich ist, den geldwerten Vorteil monatlich mit 1% pauschal zu versteuern, parallel dazu ein fahrtenbuch zu führen und im Rahmen der persönlichen Steuererklärung dann die tatsächlichen Kosten versteuern und mit dem ggf. zuviel bezahlten Pauschalversteuerung wieder "zurückfordern"?
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Eine rückwirkende Änderung sowie ein unterjähriger Wechsel der gewählten Methode ist nicht möglich. Dies ergibt sich aus R 8.1 Abs. 9 Nr. 3 LStR. Dort heißt es:

"Der Arbeitgeber muss in Abstimmung mit dem Arbeitnehmer die Anwendung eines der Verfahren nach den Nummern 1 und 2 für jedes Kalenderjahr festlegen; das Verfahren darf bei demselben Kraftfahrzeug während des Kalenderjahres nicht gewechselt werden."

Eine Wahl der Berechnungsmethode ist daher im Vorfeld vorzunehmen und verbindlich.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Das war keine Antwort auf meine Frage...
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bitte einen Moment.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, die angedachte Methode ist Ihrerseits als AN möglich.

Wenn Ihr Arbeitgeber die 1-%-Regelung angewandt hat und Sie trotzdem ein Fahrtenbuch geführt haben, können Sie in Ihrer Einkommensteuererklärung den Bruttoarbeitslohn korrigieren.

Die Berechnung ergibt sich wie folgt:

Bruttoarbeitslohn lt. Bescheinigung
- darin enthaltener Nutzungswert
+ Nutzungswert gemäß Fahrtenbuchmethode
= korrigierter Bruttoarbeitslohn

Dieses Vorgehen können Sie bei Ihrer nächsten Einkommenssteuererklärung andenken.

Konnte ich Ihre Frage nunmehr beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

waren meine Ausführungen informativ bzw. haben diese Ihnen weitergeholfen? Haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiter helfen?

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte