So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Zufriedene Kunden: 26
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Schröter, ich war selbstständig, habe mein Gewerbe im November 2014 abg

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Schröter, ich war selbstständig, habe mein Gewerbe im November 2014 abgemeldet. Meine Frau hatte nichts mit der Firma zu tun. Wir haben ein Haus wo beide zu 50 % im Grundbuch eingetragen sind. Letztes Jahr hat sich das Finanzamt mit ca. 35 TSD € eine Sicherungshypothek eintragen lassen und noch ein Gläubiger mit ca. 15 TSD €. Die Bank steht mit 65 TSD € drin. Meine Fragen: 1. Kann das Finanzamt oder ein anderer Gläubiger eine Zwangsversteigerung beantragen ? Die Bank bekommt immer ihr Geld und ich gehe ab nächsten Monat wieder arbeiten. Ich werde aber trotzdem Insolvenz anmelden. 2. Kann oder wird eine Bank die Kredite kündigen ? Laufen auf meine Frau und mich. 3. Kann man die Immobilie aus der Insolvenz raus bekommen, wenn ja wie ?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Die Problematik einer Insolvenz besteht darin, dass der bestehende Bankkredit sofort fällig gestellt wird und die Bank die Sicherheit verwertet. D.h. die Bank wird auch wenn die Raten bisher pünktlich gezahlt wurden die Zwangsversteigerung beantragen. Dies führt dazu, dass Ihre Frau ebenfalls einem fälligen Darlehensbetrag gegenübersteht.

2. Daher sollten Sie mit einem Insolvenzantrag noch abwarten bis die Eigentumsfrage des Hauses geklärt ist.

3. Das Finanzamt und der Gläubiger k***** *****falls eine Teilungsversteigerung beantragen. Ihre Frau kann hierbei mitbieten und muss solange kein eigenes Geld einsetzen, solange die Valuta des Kreditbetrages nicht überschritten wird. Hierauf sollten Sie und Ihre Frau sich vorbereiten.

4. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass Ihre Frau Ihren Miteigentumsanteil übernimmt, was allerdings eine Vereinbarung mit dem Finanzamt und dem Gläubiger erfordert. Soweit noch die Möglichkeit bei Ihrer Frau besteht eine Nachfinanzierung zu erhalten, sollte mit diesem Geld ein Vergleich mit den Gläubigern angestrebt werden.


RASchroeter :

5. Zu Ihren Fragen. Beide Gläubiger können nur eine Teilungsversteigerung beantragen.
Die Bank wird im Falle eines Insolvenzantrages die Kredite Ihnen und gegenüber Ihrer Frau kündigen.
Die Immobilie können Sie aus der Insolvenz nur rausbekommen, wenn die Belastungen den Wert der Immobilie übersteigt. Nachteil der Insolvenz ist, dass das Darlehen auch gegenüber Ihrer Frau fällig gestellt wird, was zu einer Zwangsversteigerung führen wird.

6. Gerne stehe ich Ihnen für eine weitergehende Beratung zur Verfügung.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, freue ich mich über eine positive Bewertung (bitte einmal auf den lachenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Vielen Dank ***** ***** Grüße!

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte