So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Zufriedene Kunden: 7710
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA; Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Das Finanzamt hatte eine Sicherungshypothek auf mein Haus eingetragen

Kundenfrage

Das Finanzamt hatte eine Sicherungshypothek auf mein Haus eingetragen und mir eine Löschungsbewilligung dafür erteilt.
ca. ein 1 Jahr später hat das gleiche Finanzamt mir wieder für den gleichen Fall(gleiche Summe) eine Sicherungshypothek eingetragen.

Frage: Darf das Finanzamt so oft wie sie wollen dies tun?

Man hat mir Sämniszuschlage usw.von ca.15.000,00€ erlassen,die aber zu keiner Zeit in Abzug gebracht wurden.(Schreiben des Finanzamtes liegen vor.)

Frage: Muß dieser Betrag nicht von der gefordeten Summe von 39.000,00€ abgezogen werden,weigern sich nämlich.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Experte:  hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

 

Das Finanzamt kann nur dann eine Sicherungshypothek, wenn eine neue Forderung rückständig ist oder Ratenzahlungsvereinbarung nicht eingehalten wurden. Beliebig oft kann das Finanzamt daher keine Sicherungshyopthek eintragen.

 

Der Erlass bewirkt, dass die Forderung nicht mehr durchgesetzt werden kann. Daher kann auch für diesen Betrag auch keine Sicherungshypothek eingetragen werden. Im Zweifel ist gegen die Pfändungsmaßnahme Einspruch einzulegen und die Herabsetzung bzw. Freigabe des Zuvielbetrages in der Sicherungshypothek durchzusetzen.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

 

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach bevor Sie eine Bewertung abgeben.

 

Mit besten Grüßen

 

Marcus Schröter, MBA

Rechtsanwalt & Immobilienökonom

 

Zertifizierter Zwangsverwalter

RASchroeter und weitere Experten für Steuerrecht - Anwälte sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Zu meinem Verständnis.
Da mir das Finanzamt für die 1.eingetragene Sichrungshypothek über 39.000,00€ eine Löschungsbewilligung erteilt hatte,durfte das Finanzamt nicht für den gleichen Betrag nochmal eine Sicherungshypothek eintragen lassen.Stimmt das.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Eine Sicherungshypothek durfte nicht für den gleichen Betrag eingetragen werden, wenn der Erlass der Säumniszuschläge bereits wirksam geworden ist. Daher ist der Betrag der zuviel eingetragen wurde zu korrigieren.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte