So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ernesto Grueneb...
Ernesto Grueneberg
Ernesto Grueneberg, Abogado
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte hier ein
Ernesto Grueneberg ist jetzt online.

ich habe viele jahre in griechenland gelebt und dort in einem

Kundenfrage

ich habe viele jahre in griechenland gelebt und dort in einem Hotel gearbeitet mit dessen Besitzer ich bis vor kurzem verheiratet gewesen bin. Das Hotel wurde im Jahr 2007 verkauft und der Erlös war 6,8 mio Euro. Obwohl ich Mitglied des Vorstandes war, wurde ich nicht am Gewinn beteiligt mit der Begründung, keine Aktieninhaberin zu sein. Vor einer Woche bekam ich ein Schreiben von einem griechischen Finanzamt, in dem ich aufgefordert wurde, 80.000 Euro Steuern an den griech. Staat aus dem damaligen Gewinn nachzuzahlen. Ich glaube, daß ich damals falsch informiert wurde und sehr wohl am Gewinn hätte beteiligt werden müssen. Mit grossen Schwierigkeiten konnte ich das Kennzeichen der ehemaligen Gesellschaft beim zuständigen Finanzamt erfragen und habe dieses einem ortsansässigen Anwalt übergeben, um herauszufinden, ob ich damals Aktienanteile hatte oder nicht. Seit mindestens 4 Tagen versuche ich den Anwalt zu erreichen, doch er meldet sich weder auf Telefonanrufe, noch emails, noch telef. Nachrichten. Können Sie mir weiterhelfen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Klar kann ich Ihnen nichts zum Steuerrecht Griechenlands sagen, da ich keine spezifische Kenntnisse davon habe. Wenn dies nach deutschem Recht zu beurteilen wäre, würden Haftungsansprüche seitens des FA gegen den Vorstand bzw. Geschäftsführer, die nicht am Erlös partizipiert hätten, in Frage kommen mit der Folge, nicht Eigentümer bei Verletzung der steuerlichen Vorschriften für die Schulden des Vertretenen (der Gesellschaft) aufkommen müssen. Ich kann mir vorstellen, dies ist so auch in Griechenland.

Gerne können Sie mich über meine im Profil hinterlassene Email kontaktieren, damit ich Ihnen mit dem Problem helfen kann.
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich bitte Sie um Akzeptierung meiner Antwort und Kontaktaufnahme wegen des weiteren Vorgehens

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte