So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.

K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Zufriedene Kunden: 858
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Zur Situation Ich lebe in einem au ereurop ischen Land und

Kundenfrage

Zur Situation: Ich lebe in einem außereuropäischen Land und habe dort meinen Lebensmittelpunkt. Verheiratet mit einer einheimischen, Eigenheim usw. Wir haben eine Firma für Automatisierungstechnik (eine Ltd.) deren Besitzer meine Ehefrau und ein guter Freund (auch ein Einheimischer in dem besagten Land) sind. Der Geschäftsführer und auch federführende in den verschiedenen Projekten bin ich. Mit umgerechnet 800 € bekomme ich ein über dem Landesdurchschnitt liegendes Gehalt. Wir haben ein längeres Projekt in Deutschland und ich werde länger als 180 Tage in Deutschland sein. Nun die Fragen: Wie werde ich hier versteuert? Bis zu welcher Höhe darf ich Spesen (ich dachte an 150 Euro als Tag/Nacht Pauschale) bekommen ohne diese zu versteuern? Auf der Meldebehörde wurde mir bereits gesagt dass ich mich nur mit erstem Wohnsitz anmelden kann. Es sei nicht möglich nur einen zweiten Wohnsitz in Deutschland zu haben. Welchen Einfluss hat das auf meine Spesensätze und wie verändert sich meine Steuerrechtliche Situation. Ich möchte für dieses Projekt einen deutschen Mitarbeiter einstellen. Dem möchte ich auch ein für unseren Firmensitz übliches Gehalt zahlen und da er aus unserer Sicht in Übersee arbeitet entsprechende Spesen zahlen. Muss dieser Mitarbeiter seinen Wohnort komplett verlagern um entsprechend Spesen zu kommen?

 

 

 

Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Steuerrecht - Anwälte
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller, gern beantworte ich ihre Frage wie folgt:

Wenn Sie sich in Deutschland länger als 180 Tage im Jahr aufhalten, dann sind Sie mit ihre Einkünften aus nicht selbständiger Arbeit als Geschäftsführer einkommensteuerpflichtig in der BRD. Sie müssen hier den Überschuss der Einnahmen über die Werbungskosten versteuern. Als Werbungskosten werden durch das Gesetz alle Aufwendungen bezeichnet, die der Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen dienen:

1. Gemäß § 9 Abs.1 Nr. 5 EStG die notwendigen Mehraufwendungen, die Ihnen aufgrund beruflicher Veranlassung begründeten doppelten Haushaltsführung entstehen. Hier können Sie die Fahrkosten zwischen ihrem Haushalt in der BRD und ihrem eigentlichen Wohnsitz im dem anderen EU-Land mit einer Pauschale von 0,30 Cent pro Entfernungskilometer einmal wöchentlich als Werbungskosten steuerlich absetzen. Diese Regelung findet allerdings nur Anwendung, wenn Sie nicht ein Geschäftsfahrzeug verwenden, es muss sich deshalb um ihren Privat-Pkw handeln.

2. Sie können in den ersten 3 Monaten ihres berufsbedingten Aufenthalts in der BRD gemäß § 9 Abs.5 in Verb. mit § 4 Abs.5 Nr. 5 EStG Mehraufwendungen für Verpflegung. die durch die doppelte Haushaltsführung begründet sind mit Euro 24,- pro Tag pauschal als Werbungskosten von ihren Einnahmen aus nicht selbständiger Tätigkeit als Werbungskosten absetzen.

3. Die Bruttommiete für eine Zweitwohnung in der BRD können Sie ebenfalls als Werbungskosten von ihren Einnahmen aus nicht selbständiger Tätigkeit als Werbungskosten abziehen, wenn diese Kosten
nicht die Gesellschaft trägt, bei der Sie als Geschäftsführer beschäftigt sind.

Was ihren Mitarbeiter angeht, so ist dieser ebenfalls einkommensteuerpflichtig in der BRD. wenn er hier seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat mit seinen Einnahmen aus einer Beschäftigung bei Ihnen. Für diesen gelten in Bezug auf den Spesenabzug meine vorherigen Ausführungen insoweit entsprechend, d.h. er müsste spiegelbildlich zu ihrer Situation, einen zweiten Haushalt außerhalb des Ortes, an dem er seiner Beschäftigung bei Ihnen nachgeht, begründen.

Ich hoffe damit ihre Fragen beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüssen

KSRecht



Verändert von KSRecht am 05.02.2010 um 10:30 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter KSRecht,

Zuerst eine Richtigstellung, es handelt sich um außereuropäisches Ausland.

D.h. Ich fliege ca alle 2-3 Monate nach Hause, ich fahre hier einen Leihwagen und habe eine Ferienwohnung die auch nur für die Zeit die ich in Deutschland bin angemietet wird.

Bedeutet das, das ich mein Gehalt plus Spesen (150€ pro Tag) minus der sogenannten Werbungskosten in Deutschland versteuern muß? Also von 4500€ Spesen + 800€ Gehalt sind lediglich 24€ pro Tag plus Wohnungkosten abzuziehen. Ich war in der Annahme das Spesen generell steuerfrei sind. Wie hoch ist der Steuerliche Freibetrag für verheiratete? Ich werde dann die Spesen entsprechend anpassen sodas keine Steuern anfallen. Und muß ich in jedemfall einen Steuerberater beauftragen?

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller, ihre Fragen beantworte ich gern wie folgt:

Wenn Sie sich länger als 180 Tage in der BRD aufhalten , müssen Sie ihre inländischen Einkünfte in der BRD versteuern. Da Sie mit diesen aufgrund des sogenannten Welteinkommensprinzies auch in ihrem Heimatland steuerpflichtig sein werden, ensteht in ihrem Fal ein Doppelbesteuerungsproblem. Dieses wird in der Regel dadurch vermieden, dass in Ihrem Heimatland die deutsche Einkommensteuer, die auf die in der BRD bezogenen Einkünfte entfällt auf die im Ausland zu leistende Einkommensteuer angerechnet wird oder Sie sogar durch ein Doppelbesteuerungsabkommem zwischen der BRD und ihrem Heimatland von der deutschen Einkommensteuer und dann nur das in der BRD versteuerte Einkommen bei der Progression im Rahmen der ausländischen Einkommensteuer berücksichtigt wird. Sie benötigen deshalb einen Steuerberater, der für Sie diese Dinge erledigt, d.h. für Sie Einkommensteuererklärungen abgibt und die notwendigen Anträge beim Finanzamt stellt. Spesen sind nicht steuerfrei, sondern Bestandteil des Arbeitslohns, wenn Ihnen diese durch den Arbeitgeber ersetzt werden. Der steuerlicher Einkommensteuerfreibetrag beträgt bei verheirateten Ehegatten in der BRD zur Zeit € 16.008,-.
Einen Steuerberater müssen Sie in der BRD nicht beauftragen, Sie können auch die Einkommensteuererklärung in der BRD selbst abgeben. Vor dem Hintererund der von mir dargestellten Doppelbesteuerungsproblematik sollten Sie dies aber machen, weil Sie dadurch im Endeffekt mehr Geld sparen werden als die Beauftragung des Steuerberaters kostet.


Verändert von KSRecht am 05.02.2010 um 12:38 Uhr EST
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller, um einem Missverständnis vorzubeugen:

Werden Ihnen Spesen durch ihren Arbeitgeber ersetzt, so sind diese bis zu einem Betrag von 24,- Euro pro Tag pauschal bei Ihnen steuerfrei. Wenn der Spesensatz höher ist und nicht den zuvor genannten Spesenpauschbetrag um 100 % übersteigt, dann kann dieser Teil pauschal mit 25 % versteuert werden. Der darüber hinausgehenden Teil wird nach dem für ihr Arbeitseinkommen geltenden Einkommensteuersatz besteuert.

Ich bitte Sie weiter höflich um Bezahlung durch Akzeptierung meiner Antworten.

Mit freundlichen Grüssen

KSRecht

Verändert von KSRecht am 05.02.2010 um 13:18 Uhr EST
K. Severin, Rechtsanwalt
Zufriedene Kunden: 858
Erfahrung: Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
K. Severin und weitere Experten für Steuerrecht - Anwälte sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Bitte beantworten Sie mir trotzt der Akzeptierung noch die zuletzt gestellte Frage.

Danke

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller, ich habe ihren zweiten Fragenkomplex bereits beantwortet und nehme insoweit auf meine Antworten Bezug. Eine eventuell bestehende weitere Frage ist bei mir auf dem System nicht mehr gepostet worden. Bitte stellen Sie ihre Frage gegebenenfalls noch einmal.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüssen

KSRecht

Verändert von KSRecht am 05.02.2010 um 15:16 Uhr EST

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    48
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    48
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    72
    21 Jahre Anwaltserfahrung, umfassende steuerrechtliiche Ausbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    85
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA; Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KS/KSRecht/2011-3-11_10309_P1010055.64x64.JPG Avatar von K. Severin

    K. Severin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    25
    Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    14
    Fachanwaltslehrgang Erbrecht, Steuerrecht und Gesellschaftsrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    111
    Fachanwaltslehrgang für Steuerrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OB/obswohlklappt/2015-8-20_17166_ose.64x64.jpg Avatar von Dr. Holger Traub

    Dr. Holger Traub

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    23
    Dipl. Kfm.
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuerrecht - Anwälte