So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an richtig-gegenst...
richtig-gegensteuern
richtig-gegensteuern, Steuerberater
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 219
Erfahrung:  x
73895225
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
richtig-gegensteuern ist jetzt online.

Ich bin ein Arbeitsnehmer, habe aber eine Steuernummer beim

Kundenfrage

Ich bin ein Arbeitsnehmer, habe aber eine Steuernummer beim Finanzamt beantragt um über eine Agentur eine Nebentätigkeit als Dolmetscher auf zu nehmen. Letzte Woche hatte ich auch zum ersten Mal gearbeitet. Nun habe ich eine Steuerfrage wg. Reisekosten!: Ich musste für die Tätigkeit 5 Nächte im Hotel übernachten. DIe Hotelkosten sowie Fahrtkosten musste ich erst selbst zahlen, die Kosten wird von der Agentur zurückerstattet, wenn ich die Kosten zusammen mit meinem Honorar in die Rechnung an die Agentur angebe. Die Summe meiner Rechnung wird also hoch, da ich erst die Hotelkosten / Fahrkosten inkludieren muss. Kann ich in dem Fall als Einnahme in der Steuererklärung nur die Honorarhöhe angeben, oder evtl. die Gesammtsumme der Rechnung, obwohl es hier nur um Rückerstattunge geht? Aber um sie als Reisekosten geltend machen zu können, müsste ich Originalbelege mit einreichen, die ich aber an meine Agentur schicken muss? Wenn das so ist, sollte ich in Zukunft meine Agentur bitten, die Hotelkosten direkt zu zahlen? Für Ihre Tipps und Antwort bedanke ***** ***** im Voraus!

Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Steuererklärung
Experte:  richtig-gegensteuern hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich gehe davon aus, dass Sie eine einfache Einnahme-Überschuss-Rechnung machen. Dort gilt das "Zufluss-Abfluss-Prinzip".

Die zunächst selbst gezahlten Hotelkosten sind im Moment der Zahlung Betriebsausgabe.

In dem Moment, in dem Sie den Rechnungsbetrag von der Agentur in klusive Hotelkosten vereinnahmen, ist dieser Gesamtbetrag wiederum Betriebseinnahmen.

Wenn Sie sich also Einnahme und Ausgabe im selben Steuerjahr befinden, ist es ein Null-Summen-Spiel. Wenn Sie aber z.B. im Dezember Hotelkosten verauslagen, aber erst Ende Januar die Rechnung stellen und das Geld bekommen, fällt dies in 2 Jahre auseinander.

Es ist daher zu empfehlen, dass die Hotelkosten direkt bezahlt werden, wenn das möglich ist. Dann haben Sie kein "Durcheinander" mit "Rein-Raus".

HIlft das so weiter?

Wenn ja, bitte ich um Abgabe einer Bewertung, da das von Ihnen gezahlte Honorar sonst nicht an mich weitergeleitet werden kann, vielen Dank!

MfG

StB P. Färber

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuererklärung