So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4726
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich bin beschränkt steuerpflichtig in Deutschland

Beantwortete Frage:

Ich bin beschränkt steuerpflichtig in Deutschland (gelegentlicher Aufenthalt, Wohnadresse aber kein Lebensmittelpunkt). Dort erwirtschafte ich selbständige (kleine Handelsfirma) und freiberufliche Einkünfte (Musiker) neben Lohneinkünften in der Schweiz. Ich bin verheiratet. Fragen zu den Sonderausgaben: 1. Was kann ich abziehen? 2. Auch Versicherungs-, Vorsorgebeiträge meiner Frau? (sie hat keine Einkünfte in D).
Gepostet: vor 30 Tagen.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 30 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit

1. Sie können Ausgaben, die unmittelbar mit den Einnahmen aus Ihrer selbständigen Tätigkeit im wirtschaftlichen Zusammenhang stehen, als Betriebsausgaben von den jeweiligen Einnahmen abziehen (Einnahmen abzügl. Ausgaben = Gewinn).

2. Versicherungsbeiträge für die Altersversorgung können weder Sie noch Ihre Frau als beschränkt Steuerpflichtiger in Deutschland abziehen.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung meiner Beratung, damit meine Bearbeitung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
danke, ***** ***** mit Kranken- und Pflegeversicherung, die ich in Deutschland bezahle?
Hat sich die Gesetzeslage zwischen 2012 und 2014 geändert? Im 2014 hat das FA 7'314 € abgezogen, im 2012 nur 1'588, siehe Fotos
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 30 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sozialversicherungsbeiträge können beschränkt Steuerpflichtige nur abziehen, wenn und soweit sie im Zusammenhang mit Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit in Deutschland stehen. Davon haben Sie in Ihren Angaben nichts erwähnt. Jedenfalls kommen dann allerdings nur die Beiträge für Sie als Arbeitnehmer in Betracht.

Ich hoffe, dass ich damit Klarstellung herbeiführen konnte. Ansonsten sind sog. Sonderausgaben (§ 10 EStG) bei beschränkt Steuerpfichtigen gem. § 50 EStG nicht abzugsfähig.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Stimmt leider nicht so ganz, was Sie schreiben. Bei den Versicherungsbeiträgen handelt es sich um die Künstlersozialkassenbeiträge aus freiberuflicher Arbeit (ich hatte Ihnen geschrieben ich bin Musiker); welche Erklärung haben Sie für die grossen Unterschiede zw. 2012/14? Was ist das für ein "Vorwegabzug" in Höhe 3'600 und die unbeschränkt abziehbaren Sonderausgaben in H. 750? Beides im Jahre 2014. Meine Ausgaben 2012 waren fast gleich hoch, aber es wurde viel weniger anerkannt...und kein Vorwegabzug. Lassen Sie sich Zeit, ich brauche keine Antwort in 30min, dafür eine genaue. vielen Dank
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

nach der aktuell geltenden Gesetzeslage in § 50 Abs. 1 Satz 3 EStG kommt die Vorschrift über den Sonderausgabnabzug § 10 EStG für beschränkt Steuerpflichtige nicht zur Anwendung, wie ich Ihnen bereits mitgeteilt habe. Davon ist lediglich in Satz 4 eine Ausnahme zugelassen für Sozialversicherungsabzüge bei Arbeitnehmern.

Die Darstellung in Ihrer übermittelten Änhang IMG_2197 betrifft die Berechnung für einen unbeschränkt steuerpflichtigen Arbeitnehmer nach der Günstigermethode des Jahres 2004, die Berechnung in IMG_2198 für einen unbeschränkt Steuerpflichtigen, der nicht Arbeitnehmer ist.

Sofern diese beiden auszugsweisen Bescheid-Übermittlungen für Sie betreffen, liegt ihnen die Behandlung als unbeschränkt Steuerpflichtiger zugrunde.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
danke schön. Nach Ihrer Darstellung habe ich "Glück", was Anhang 2197 (2014) angeht, eigentlich müsste wie bei Anhang 2198 (2012) verfahren werden, da sich mein Status seither nicht tatsächlich geändert hat.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn ich mit meinen ergänzenden Ausführungen Ihre Frage beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.