So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4727
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

mein Arbeitgeber hat mich aus betriebsbedingten

Beantwortete Frage:

mein Arbeitgeber hat mich aus betriebsbedingten Gründen zum 31.12.1017 gekündigt und zahlt eine Abfindung

Ab dem 01.01.2018 bin ich arbeitslos. Die Auszahlung der Abfindung kann ich wahlweise zum 31.12.17 oder 31.01.2018 veranlassen. Welches ist aus steuerrechtlichten Gesichtspunkten der günstigere Zeitpunkt ?

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Steuern
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
muss ich für das Jahr 2017/2018 aufgrund der Abfindungszahlung mit einer Nachzahlung bei meinem Einkommenssteuerjahresausgleich rechnen ?
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich auf Grund des Sachverhaltes im Rahmen einer Erstberatung mit:

1. Wenn der Arbeitgeber die Auszahlung Anfang Januar 2018 noch mit der aktuellen Steuerklasse vornehmen kann, ist angesichts des Bezuges von Arbeitslosengeld ab 1.1.2018 die Auszahlung im Jahre 2018 günstiger als eine Auszahlung noch im Jahre 2017. Weisen Sie aber in diesem Fall den Arbeitgeber darauf hin, dass Sie ab 2018 (vorerst) keinen Arbeitslohn beziehen, weil bei der Anwendung der sog. Fünftelungsregelung durch den Arbeitgeber im Rahmen des Abrechnungsprogrammes möglicherweise sonst eingespeist wird, dass sich Ihr Bruttolohn (bei einem anderen Arbeitgeber) ab Januar 2018 nicht ändert.

2. Wenn der Arbeitgeber bei der Abrechnung der Abfindung wie unter 1. beschrieben verfährt, wird sich für 2018 wegen des Bezuges von Arbeitslosengeld eine Steuernachzahlung ergeben, weil das Arbeitslosengeld zwar steuerfrei ist, aber bei der Ermittlung des Steuersatzes für das steuerpflichtige Einkommen in 2018 berücksichtigt wird (sog. Progressionsvorbehalt). Für 2018 müssen Sie in jedem Fall ohne wegen des Bezuges von Arbeitslosengeld eine Einkommensteuererklärung abgeben.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meiner Beantwortung in Ihrer Angelegenheit? Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Vielen Dank

Prof. Nettelmann