So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an StB Rösner.
StB Rösner
StB Rösner, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 245
Erfahrung:  Diplom-Kaufmann
57244072
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
StB Rösner ist jetzt online.

Ich habe mein Elternhaus geerbt und dort eine neue Heizung

Beantwortete Frage:

Ich habe mein Elternhaus geerbt und dort eine neue Heizung einbauen lassen. Wir nutztn das Haus vorwiegend an Wochenenden. Die haushaltsnahen Dienstlaustungen für dieses Haus wurden vom FA nicht anerkannt.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Ich whne in Berlin zur Miete und das Haus im Land Brandenburg. Welche Infos benötigen sie?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Steuern
Experte:  StB Rösner hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

beim Einbau einer Heizung handelt es sich, soweit Kosten für Arbeitsaufwand + USt angefallen sind, um Handwerkerleistungen.

Ich habe Ihnen ein BMF-Schreiben beigefügt. Daraus zitiere ich:

"Dabei können auch mehrere, räumlich voneinander getrennte Orte dem Haushalt des Steuerpflichtigen zuzuordnen sein. Dies gilt insbesondere für eine vom Steuerpflichtigen tatsächlich zu eigenen Wohnzwecken genutzte Zweit-, Wochenend- oder Ferienwohnung, für eine Wohnung, die dieser einem bei ihm zu berücksichtigenden Kind (§ 32 EStG) zur unentgeltlichen Nutzung überlässt sowie eine tatsächlich zu eigenen Wohnzwecken genutzte geerbte Wohnung. Die Steuerermäßigung wird - auch bei Vorhandensein mehrerer Wohnungen - insgesamt nur einmal"

Welche Begründung hat denn das Finanzamt gennant, warum die Handwerkerleistung nicht berücksichtigt wurde?

Mit freundlichen Grüßen

StB Rösner

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Hr. Rösner,die Begründung des FA lautet:
Die Steuerermäßigung für die Inanspruchnahme haushaltsnaher Dienst- oder Handwerkerleistungen konnte nicht gewährt werden, soweit diese weder im Haushalt noch im unmittelbaren räumlichen Zusammenhang zu Haushalt durchgeführt wurden.
Eine Frage dazu: Ist es notwendig, dass ich das Haus als Zweitwohnung anmelde?
Experte:  StB Rösner hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

diese Begründung des Finanzamts wäre zutreffend, wenn z.B. eine Waschmaschine vom Handwerker mitgenommen und in der Werkstatt repariert wird. Dann findet die Reparatur nicht im Haushalt statt und die Handwerkerleistungen können nicht berücksichtigt werden.

Der Einbau der Heizung fand aber in der selbstgenutzten zweiten Wohnung statt und erfüllt deshalb diese Voraussetzung. Bitte machen Sie dem Finanzamt klar, dass auch diese Wohnung zu Ihrem Haushalt gehört und verweisen Sie auf das beigefügte Schreiben des BMF.

Eine Anmeldung als Zweitwohnung ist aus steuerlichen Gründen nicht erforderlich. Allerdings bin ich der Meinung, dass die Zweitwohnung nach dem Meldegesetz angemeldet werden muss und dann - wenn die Gemeinde über eine solche Satzung verfügt - ggf. Zweitwohnungssteuer anfällt.

Mit freundlichen Grüßen

StB Rösner

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Besten Dank!
Experte:  StB Rösner hat geantwortet vor 1 Monat.

Viel Erfolg!

StB Rösner und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.