So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4646
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo, ich möchte Gebrauchtwagen kaufen, nach Deutschland

Beantwortete Frage:

Hallo, ich möchte im EU Ausland Gebrauchtwagen kaufen, nach Deutschland importieren und in Deutschland verkaufen. Dazu habe ich zwei Fragen.1. In welchem Land zahle ich in den einzelnen Fällen welche Steuern?
2. Muss bei der Rechnung in den einzelnen Fällen Besonderheiten berücksichtigt werden?a. Ich kaufe ein Gebrauchtwagen bei einem Händler im EU Ausland, importiere den Wagen und verkaufe ihn ebenfalls an einen Händler.b. Ich kaufe ein Gebrauchtwagen bei einem Händler im EU Ausland, importiere den Wagen und verkaufe ihn an eine Privatperson.c. Ich kaufe ein Gebrauchtwagen bei einer Privatperson im EU Ausland, importiere den Wagen und verkaufe ihn an einen Händler.d. Ich kaufe ein Gebrauchtwagen bei einer Privatperson im EU Ausland, importiere den Wagen und verkaufe ihn an eine Privatperson.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Fragen im Laufe des Tages, da ich gegenwärtig in einem Beratungsgespräch bin. Ich bitte, sich etwas zu gedulden.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihren Fragen teile ich mit, wobei ist davon ausgehen, dass Sie nicht als Kleinunternehmer i.S. § 19 UStG tätig sind:

zu a. und b. Bei einem Kauf von Gebrauchtwagen bei einem Händler im EU-Land unterliegt der Erwerb der Umsatzsteuer gem. -§ 1 a UStG der Erwerbsbesteuerung. Die Erwerbssteuer ist beim Käufer als Vorsteuer abzugsfähig. in beiden Fällen unterliegt der Verkauf der Umsatzsteuer.

zu c. und d. In diesen Fällen unterliegt die Überführung eines Gebrauchtwagens aus einem EU-Land in das Inland nicht der Erwerbsbesteuerung und führt somit beim Erwerber nicht zu einem Vorsteuerabzug. Auch in diesem beiden Fällen ist der Verkauf der Gebrauchtwagen im Inland steuerbar und auch steuerpflichtig.

In den Rechnungen der Händler in den Fällen a. und b. muss für die Rechnung neben den üblichen Angaben des § 14 UStG die Sondervorschriften des § 14 a UStG beachtet werden. Demzufolge muss

a) auf die Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers hingewiesen sein,

b) die Umsatzsteueridentifikationsnummer des Händlers angegeben sein,

c) die Umsatzsteueridentifikationsnummer des Erwerbers angegeben sein.

Im Falle d. kann auch die Differenzbesteuerung angewandt werden. In diesem Fall ist die Erwerbssteuer nicht als Vorsteuer abzugsfähig.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Fragen beantwortet habe. Für ihre positive Bewertung wäre ich dankbar, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Nettelmann,vielen Dank für ihre Antwort.Für ein simples Rechenbeispiel zu den jeweiligen Punkten a - b wäre ich sehr dankbar.
Wenn wir annehmen das Auto kostet 1000€ (inklusive Steuern im jeweiligen Land, als Grundlage können wir gerne die deutschen Steuersätze annehmen) und verkaufen tue ich es,um es zu verdeutlichen, für 2000€.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Soll der Verkaufspreis von 2000 € einschließlich Steuer sein (brutto)?

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja einschließlich Steuern 2000€ brutto
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer ergänzenden Frage teile ich mit:

In beiden Fällen (a. und b.) müssen Sie an den Käufer (Händler oder Privatperson) eine Rechnung über netto 1 680,68 € zuzgl. 19 % USt 319,32 € ausweisen und die jeweilige Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen. Die Einkäufe von 1000 € unterliegen der Erwerbsbesteuerung von 19 % (= 119,00 €), die in gleicher Höhe als Vorsteuer abgezogen werden kann.

Sie haben also eine Marge von 6820,68 € bei einem Bruttoverkaufspreis von 2000,-- € und zahlen an das Finanzamt.

Für Ihre abschließende Bewertung bedanke ***** ***** im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für ihre Antwort.
Können Sie mir bitte auch ein Rechenbeispiel für die Fälle c und d geben?
Darf der Händler beim Weiterverkauf die Differenzbesteuerung anwenden?
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller

Das zahlenmässige Ergebnis ist das gleiche wie bei a. und b.

Sie köffnen im Fall d die Differenzbesteuerung anwenden.

Ich bitte um Verständnis, dass im Hinblick auf den Honorareinsatz weitere Fragebeantwortung nicht möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Prof.Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich verstehe das eine weitere Frage beantwortung nicht möglich ist. Aber ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie zumindestens meine letzte Frage mit ja oder nein beantworten würden. Darf der Händler an dem ich das Auto regelbesteuert verkauft habe anschließend das Auto differenzbesteuert weiterverkaufen?
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller

nein, dies ist nicht möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Prof.Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank ***** ***** bekommen umgehend eine gute Bewertung
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
OK. Wie aussieht müssen sie nochmals kurz antworten um eine Bewertung abgeben zu können.