So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4646
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

eine Photovoltaikanlage als Investment anschaffen

Beantwortete Frage:

eine Photovoltaikanlage als Investment anschaffen

Ich möchte im nächsten Jahr eine Photovoltaikanlage als Investment anschaffen. Dafür möchte ich gerne einen Investitionsabzugsbetrag (IAB) bilden. Der Einkommensteuerbescheid für 2016 liegt seit Mai 2017 vor. Es bestanden Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit, Kapitalerträgen sowie aus einem Nebengewerbe. Die Frage ist ob sich die Erklärung für 2016 noch ändern lässt um auch in 2016 einen IAB zu bilden. Wenn ja, wie ist hier das korrekte Vorgehen? Im Steuerbescheid steht folgender Passus: "Die Festsetzung der Einkommensteuer ist gem. § 165 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 AO vorläufig hinsichtlich - der Höhe des Grundfreibetrages (§ 32a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 EStG) - der beschränkten Abziehbarkeit von sonstigen Vorsorgeaufwendungen im Sinne des § 10 Abs. 1 Nr. 3a EStG - des Abzugs einer zumutbaren Belastung (§ 33 Absatz 3 EStG) bei der Berücksichtigung von Aufwendungen für Krankheit oder Pflege als außergewöhnliche Belastung - der Berücksichtigung von Beiträgen zu Versicherungen gegen Arbeitslosigkeit im Rahmen eines negativen Progressionsvorbehalts (§ 32b EStG) - der Abziehbarkeit der Aufwendungen für eine Berufsausbildung oder ein Studium als Werbungskosten oder Betriebsausgaben (§ 4 Absatz 9, § 9 Absatz 6 EStG) Die Festsetzung des Solidaritätszuschlags ist gem. § 165 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 AO vorläufig hinsichtlich - der Verfassungsmäßigkeit des Solidaritätszuschlaggesetzes 1995" Viele Dank und viele Grüße ****

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Steuern
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Ich gehe davon aus, dass auf Grund des Steuerbescheides 2016 kein Einspruchsverfahren beim Finanzamt anhängig ist. Demzufolge ist der Bescheid wegen der eingeschränkten Vorläufigkeit nur noch i den o.g. Fällen auf Grund anhängiger Verfahren vor den obersten Gerichten änderbar, wenn die Rechtsprechung zu einer von der dem Bescheid zugrunde liegenden Rechtsauffassung abweicht (eingeschränkte Vorläufigkeit gem. § 165 Abs. 1 Satz 2 AO).

Die nachträgliche Geltendmachung eines Investitionsabzugsbetrages ist daher leider für 2016 nicht mehr möglich.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

besteht noch eine Rückfrage? Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Vielen Dank

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich warte noch auf Ihre Rücikäußerung bezügllich der Bewertung meiner Bearbeitung, denn ohne die Bewertung kann meine Vergütung nicht fréigeschaltet werden.

Vielen Dank

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Herr Nettelmann,

wie verhält es sich, wenn bereits ein Einspruch der sich nicht auf die EInkünfte aus Gewerbebetrieb bezieht anhängig ist?

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Gansemer

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ein Bescheid mit der eingeschränkten Vorläufigkeit - wie allgemein üblich! - ist nicht mehr mit den von Ihnen gewünschten Änderungen anfechtbar. Anders ist dies, wenn - wie Sie schildern - ein Einspruch gegen den vorhandenen Bescheid bereits schwebt und über den noch nicht entschieden ist. Dann können auch andere Einwendungen, also noch nicht vorgenommener Wahlmöglichkeiten vorgebracht werden, weil insoweit eine Änderung des Bescheides auch insoweit möglich ist.

Wenn ich damit Ihre ergänzende Frage beantwortet habe, wäre ich für die Bewertung meiner Beratung dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meiner ergänzenden Beantwortung? Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich warte noch auf Ihre Rückmeldung, damit meine Beratung abgeschlossen und vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich warte noch auf Ihre Bewertung meiner Bearbeitung. Ohne die Bewertung kann meine Vergütung leider nicht freigeschaltet werden.

Holen Sie dies bitte nach.

Vielen Dank

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4646
Erfahrung: HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.