So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 631
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Meine Frau hat ehrenamtlich gearbeitet

Beantwortete Frage:

Meine Frau hat ehrenamtlich gearbeitet

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgende Frage: Meine Frau hat im Jahr 2016 neun Monate ehrenamtlich im Sekretariat in der Privatschule unseres Sohnes gearbeitet. Die Schule ist zu diesen Zeitpunkt fast in die Insolvenz geraten. Wir wollten die Schule für unseren Sohn mit erhalten helfen. Der Schulträger ist beim Finanzamt Mainz als gemeinwirtschaftlich anerkannt. Meine Frau hat von Januar bis Februar 2016 unentgeltlich gearbeitet, von März bis einschließlich November 2016 eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 1250,00€ erhalten, also insgesamt 11250,00€. Wenn wir diesen Betrag als Einkommen in der Steuererklärung angeben müssten wir ca. 2500€ nachzahlen. Gibt es ein Möglichkeit dies mit weniger Steuern oder steuerfrei anzugeben? Gibt es Freibeträge? Vielen Dank vorab! zur Info: Wir benutzen übrigens die Steuersoftware der akademischen Arbeitsgemeinschaft

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Steuern
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Anfrage. Es gibt Freibeträge für die ehrenamtliche Tätigkeit in Höhe von 2.400 € im Jahr.

Haben Sie diese bereits berücksichtigt?

Mit besten Grüßen

Kanzlei für Steuerrecht Hermes

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein, das habe ich noch nicht.
Wurde mir auch nicht vom Programm vorgeschlagen.
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 1 Monat.

Das Einkommensteuergesetz sieht zur Gewährung von steuerfreien Aufwandsentschädigungen die eine gemeinnützige Einrichtung an Personen zwei unterschiedliche Regelungen vor. Dem so genannten Übungsleiterfreibetrag in Höhe von 2.400€ (§ 3 Nr. 26 EStG / bis VZ 2012 = 2.100€) und dem Ehrenamtspauschbetrag von 720€ (§ 3 Nr. 26a EStG - bis VZ 2012 = 500€). Wenn Ihre Frau tatsächlich nur im Sekretariat gearbeitet hat, kommt die Inanspruchnahme der Übungsleiterpauschale nicht in Betracht. Vielleicht lässt Sie sich von der Schule eine Bestätigung Ihrer Tätigkeit geben, so dass Sie auf jeden Fall die Ehrenamtspauschale in Anspruch nehmen kann. Ggfs. erhält Sie auch eine Bestätigung der Auslagen (Fahrt Wohnung-Schule etc.). Ich bitte, um eine Bewertung, damit das Honorar ausgekehrt wird und stehe für Rückfragen auch zur Verfügung.

alva3172015 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.