So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1416
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Fragen zu Lohnsteuer und Lohnsteuerklassen bei Ehepartnern

Kundenfrage

Fragen zu Lohnsteuer und Lohnsteuerklassen bei Ehepartnern

Hallo, ich habe eine Fragen zu Lohnsteuer und Lohnsteuerklassen bei Ehepartnern. Bisher ist mein Mann in Lst. Klasse 3 bei einem Verdienst von ca 3500 mtl. brutto und ich in habe bisher auf 450 Euro Basis gearbeitet. Nun hat mein Arbeitgeber mich gefragt ob ich auch Teilzeit arbeiten würde, mein Verdienst läge dann bei ca 765 Euro Brutto. Macht es Sinn jetzt die Steuerklasse zu wechseln? Danke

Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Steuern
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihr Mann die Steuerklasse 3 hat, dann erhalten Sie bei Teilzeit die Steuerklasse 5. Von Ihrem Gehalt bleiben also ca. 524,00 EUR übrig (ohne Kinderfreibeträge + Kirchensteuer). Der Vorteil ist, dass Sie ein wenig Lohnsteuer zahlen, die dann aber beim Jahresausgleich angerechnet wird. Ihre Nachzahlung (von der ich aktuell ausgehe), fällt daher nicht mehr so hoch aus, bzw. erhalten Sie ggf. sogar eine Erstattung (je nach Höhe der zusätzlich absetzbaren Kosten)

Bei einer derartigen Differenz der Einkommen ist die Steuerklasse 4 / 4 unüblich

.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre positive Bewertung durch Anklicken der Sterne ( 3-5) freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Kinder und Kirchensteuer fallen bei uns beiden jeweils weg. Diverse Steuerklassenrechner im Netz berechnen eine Nachzahlung von ca 700, sollte mein Verdienst auf 765 brutto steigen. Wäre das Nettojahreseinkommen von beiden nicht höher in einer 4/4 mit Faktor? und was bedeutet die Kombination 5/3 statt 3/5?
Und wäre unser jährliches Nettoeinkommen überhaupt dann höher als jetzt wo ich 433 Euro verdiene und keine Abzüge habe?
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 3 Monaten.

Vielen Dank für Ihren Nachtrag!

Sie haben natürlich Recht, dass Sich das zu versteuernde Gesamteinkommen mit Ihren Einkünften aus einer Teilzeittätigkeit erhöht. Das liegt daran, dass der Minijob gar nicht in der Steuererklärung auftaucht, da er pauschal versteuert wird. Das führt dazu, dass Sie aktuell Ihren kompletten Grundfreibetrag ausschöpfen können.

Dieser Vorteil fällt bei Teilzeit natürlich weg.

Die Wahl der Steuerklassen hat eigentlich nur etwas mit der unterjährigen Verteilung der Steuerlast zu tun. Abrechnet wird am Jahresende mit der Abgabe der Einkommensteuererklärung. Dann werden Ihre Einkommen zusammen gerechnet, Ihre Ausgaben berücksichtigt und anhand der Splittingtabelle (bei Zusammeveranlagung) die Steuerlast berechnet. Egal, welche Steuerklasse Sie wählen, Sie zahlen also auf das Jahr gesehen immer die gleiche Steuer. Sie wird nur anders verteilt.

Die Steuerklasse 4 ist ähnlich wie die Steuerklasse 1 - man zahlt auf seinen Lohn genau die Steuer, die auch für das entsprechende Einkommen anfällt.

Bei der Steuerklassenkombination 3 / 5 zahlt derjenige, der die 5 hat deutlich mehr, als er eigentlich müsste. Derjenige, der Steuerklasse 3 hat zahlt dagegen deutlich weniger. Um Nachzahlungen zu vermeiden müsste theoretisch derjenige mit der Steuerklasse 5 ausreichend verdienen, um den Steuervorteil bei der Steuerklasse 3 aufzufangen. Leider kommt es in solchen Kombis daher auch zu Nachzahlungen, wenn - und das ist ebenfalls zu berücksichtigen - nicht noch weitere Ausgaben wie Werbungskosten oder außergewöhnliche Belastungen etc. hinzukommen. Diese fangen in der Regel viel ab.

Die 700,00 EUR, die Ihre Programme ausgerechnet haben, sind daher nicht in Stein gemeißelt. Sie können die Steuerlast noch weiter absenken, wenn Sie weitere Kosten geltend machen können.

Was man natürlich auch in Ihrem Fall machen kann, ist die Kombi 4 / 4 Faktor zu wählen. Mit dem Faktorverfahren wird die Steuerlast an Ihr Einkommen angepasst und Sie müssen weniger Nachzahlen. Allerdings haben Sie auch beide unterjährig weniger Geld zur Verfügung.

Wie gesagt: Abgerechnet wird immer erst am Jahresende.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Wie hoch müsste denn der Verdienst sein um den Vorteil von Klasse 3 aufzufangen? Macht es überhaupt Sinn auf Teilzeit zu wechseln, wenn am Jahresende kaum mehr Geld dabei rauskommt (immerhin würden aus knapp 52 Std. im Monat dann ca 87 Std.), oder hätte ich dadurch anderweitige Vorteile? Ich verstehe einfach nicht, wieso wir bei soviel mehr Arbeit trotzdem nur sowenig mehr Geld hätten?
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 3 Monaten.

Das Problem liegt einfach darin, dass der Minijob pauschalbesteuert wird und Ihr steuerlpfichtiges Gesamteinkommen nicht erhöht. Das bedeutet, dass Sie Ihren Freibetrag in Höhe von fast 9.000,00 EUR ausschöpfen können. Rechnerisch heißt das, dass von dem Einkommen Ihres Mannes nicht nur sein Freibetrag abgezogen wird, sondern auch Ihrer! Der Vorteil: Ihr Einkommen spielt keine Rolle, aber der Freibetrag gilt trotzdem.

Bei Teilzeit wird dagegen Ihr Einkommen mit dem Ihres Mannes zusammen gerechnet und dann beide Freibeträge wieder abgezogen.

Sie haben Recht: In der Regel lohnt sich Teilzeit nicht im Vergleich zum Minijob. Lediglich, wenn Sie in Teilzeit deutlich (!) mehr verdienen würden, als beim Minijob, kann es sich auch lohnen, den Job auf der Basis anzunehmen. Liegen Sie - wie aktuell - nur knapp über dem Minijobgehalt, haben Sie zu viele Abzüge (Sozialabgaben) und zahlen zu viele Steuern.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ok, und ab welchem Verdienstverhältnis würde ein Steuerklassenwechsel Sinn ergeben? Bzw. wieviel Prozent vom Lohn des mehr Verdienenden kann der geringer Verdienende verdienen um in der Kombi 3/5 zu bleiben?
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 3 Monaten.

Wählen können Sie die Steuerkombination 3/ 5 grundsätzlich.

Sie können auch 4 / 4 wählen oder 4 / 4 Faktor.

Das ist erst einmal ganz egal, da ja erst mit der Steuererklärung die Gesamtsteuerlast ausgerechnet wird und dann ggf. nachgezahlt werden muss (bei 4er Kombis eher unwahrscheinlich) oder es eine Erstattung gibt.

Bei Ihnen dürfte 3/ 5 schon in Ordnung sein. Sie müssten sich nur - da Sie das ja jetzt schon berechnet haben - ca. 60,00 EUR an die Seite legen, für eine eventuelle Nachzahlung. Sollten Sie hohe Werbungskosten oder z.B. Handwerkskosten haben, dann werden die 700,00 EUR auch vielleicht nicht nachgezahlt werden müssen. Dann können Sie sich über Ihre Rücklage freuen.

Bei den anderen Kombis zieht man Ihnen einfach schon während des Monats mehr Steuern ab und es kommt in der Regel zu einer Erstattung. Einige Leite bevorzugen diese Version, da es ihnen schwer fällt, während des Jahres etwas zur Seite zu legen.

Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr

schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben

können, würde ich mich sehr freuen.

Zusatzkosten entstehen Ihnen dadurch selbstverständlich nicht!

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,

zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.

Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der

TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Ratsuchende,

würden Sie bitte noch die Bewertung vornehmen? Dadurch wird die ohnehin von Ihnen bereits geleistete Anzahlung auch an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Haben Sie vielen Dank ***** ***** Gute!

Mit freudlichem Gruß

K. Nitschke

Rechtsanwältin