So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4160
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

steuerliche Abwicklung mit ungarischer Firma

Kundenfrage

steuerliche Abwicklung mit ungarischer Firma
Ich bin gemeinsam mit meinem Vater Unternehmerin in Deutschland und würden gerne mit einer ungarischen Firma, mit alleinigem Sitz in Ungarn zusammenarbeiten. Jedoch hätte ich vorab einige Fragen zur steuerlichen Abwicklung insbesondere würde ich gerne wissen wollen, worauf ich bei der Rechnung des ungarischen Auftragnehmers achten muss.
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin

zu Ihrer Frage bedarf es ergänzender Angaben,welche Leistungen von der ungarischen Firma erbtacht werden und ob diese und auch Ihr Unternehmen über eine Umsatzsteuer Identifikationsnummer verfügen.

Mit freundlichen Grüßen

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrter HerrCustomer
vielen Dank für Ihre schnelle Reaktion und Beantwortung meiner Frage.Bitte sehen Sie mir nach, wenn ich Sie nachträglich mit meinen detailierten Fragen zuhäufe.
Sowohl meine Buchhalterin, als auch meine Willigkeit, haben wenig Ahnung, was die Handhabung und Verbuchung der anstehenden Ungarischen Rechnungen angeht. Folgender Sachverhalt:Ich habe ein Sicherheitsfirma mit Sitz in Deutschland mit UST-Nr.
Die ungarische Firma, die beauftragt wurde von meinem Vater, ( er ist bevollmächtigt von mir) hat ebenfalls eine UST-Nummer.
Das wurde von meinem Vater so bestätigt. Auf "Forderung" meines Vaters, wird nun der ungarische Auftragnehmer die sogenannte "Bauabzugssteuerbefreiung" beantragen in Ungarn.
Der ungar. Unternehmer wird unter anderem für folgende Dienstleistungen bzw. Arbeiten in unsererem Unternehmen
angagiert: Planierung, Verputzarbeiten, Wärmedämmung Parkettbodenverlegung.
Außerdem wurden bei ihm zwei große Glasplatten mit unserem Logo bestellt, die er wiederum in Ungarn günstig herstellen lassen kann und hier mit seinen eigenen Angestellten in unseren Büroräumen verbaut.
Das gesamte Material, sowohl für die Bauleistungen, Büromöbel (Nur meine Büromöbel, der rest wurde in deutschland gekauft), Malerarbeiten (Farbe, Abdecken der Flächen), Grundreinigung, Endreinigung, als auch der Transport nach Deutschland, werden vom Ungarischen Auftragnehmer gestellt.
Wir reden von insgesamt ca. 30.000 € netto. Ich habe bis dato noch keine schriftliche Auftragsbestätigung geschrieben, weil ich eben nicht weiss, ob ich mit MwSt., ohne, für jede Leistung gesondert einen Auftrag schreiben muss oder nicht etc. ???
Meine Buchhalterin ( ist frisch ausgelernt) sollte diesbezüglich keinen einzigen Fehler bei der Verbuchung machen.Dann gibt es doch noch den %13b UStG, "rerverse-charge", der mich ebenfalls konfus stimmt.
Was bedeutet das, "simpel" erklärt für mich, als völlig ahnungslose im int. Steuerrecht. ?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ich habe 15.30 Uhr einen Termin auswärts. Ich würde heute Abend antworten.
Ist es dann auch sicher, dass -Sie- mir antworten ? Ich möchte ungern mit verschiedenen Experten über meinen doch "heiklen" Sachverhalt sprechen, dass sehen Sie mir hoffentlich nach ?
Viele Grüße
Jüli Yaman
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bin erst vor kurzem wieder in meiner Praxis anwesend, weil ich auswärtigen Termin wahrnehmen musste . Ich werde mich morgen im Laufe des Tages mit Ihrem Anliegen beschäftigen und Ihnen Nachricht geben.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

der geschilderte Sachverhalt, für den Sie meine Beratung wünschen, ist sehr komplex und beinhaltet unterschiedliche Teilbereiche:

A. Umsatzsteuerliche Problematik:

1. Lieferung von Gegenständen aus einem Mitgliedsstaat der EU (Büromöbel)

2 Sonstige Leistungen im Inland durch Auftragnehmer, die in einem anderen Mitgliedsstaat ansässig sind

B. Ertragsteuerliche Problematik:

hinsichtlich der Erbringung von Bauleistungen im Inland (Steuerabzug für Bauleistungen).

Die Behandlung dieses komplexen Sachverhaltes ist durch die ausgelobte Vergütung nicht darstellbar. Ich bitte um Verständnis, dass die Vergütung, von der ich einen Anteil von 50 % erhalte, eine Erhöhung um 120 € erfordert. Sie können mich auch über meine Email-Adresse erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte Fragesteller,

Ihre komplexe Fragestellung bedarf eines Kurzgutachtens mit den erforderlichen Handlungsanweisungen und Hinweise auf die Eintragungen in den amtlichen Formularen.

Senden Sie mir einfach eine Email auf Grund meines Angebotes.

Mit freundlichen Grüßen

Prof .Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern