So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4551
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Gewinn aus Verkauf von 6 Eigentumswohnungen versteuern

Kundenfrage

ich möchte 6 Eigentumswohnungen verkaufen, in welchen Jahr muss ich den Gewinn versteuern, Notartermin / Kaufvertrag protokolliert im November 2016 oder Zahlungseingang der Kaufpreise im Januar 2017, ich möchte die Gewinne erst 2017 versteuern

Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Für Gewinne aus privaten Veräußerungsgeschäften gilt uneingeschränkt das sog. Zu- und Abflussprinzip. Eine Steuerpflicht entsteht demnach erst in dem Kalenderjahr, in dem Sie mehr erhalten haben als Ihnen an Anschaffungs- und/oder Herstellungskosten sowie an Werbungskosten entstanden sind (§11 EStG). Demzufolge müssen Sie den Gewinn erst im Jahr 2017 versteuern.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet haben, bitte ich um Ihre abschließende positive Bewertung meiner Beratung.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.

muss ich die gewinne überhaupt versteuern, ich dacht 5 Objekte sind noch steuerbefreit da ich in den letzten 5 Jahren nicht mehr als 5 Objekte verkauft habe

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn die betreffenden Wohnungen vermietet sind und Ihnen nicht länger als 10 Jahre gehörten, unterliegen die Veräußerungsgewinne immer der Versteuerung.

Allerdings handelt es sich bei dem geschilderten Sachverhalt um gewerblichen Grundstückshandel, wenn mehr als 3 Objekte innerhalb von 5 Jahren veräußert werden (Hinweis auf das BMF-Schreiben v 26.03.2004 - Bundessteuerblatt 2004 I S. 434 ff -). Demzufolge unterliegen die Gewinne als gewerbliche Gewinne der Gewerbesteuer und es gilt nicht das Zuflussprinzip sondern der Gewinn ist im Jahre 2016 - Entstehung des Gewinns - zu versteuern.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meinen Ausführungen? Ansonsten bitte ich um Ihre positive Bewertung, damit meine Beratung durch die hinterlegte Vergütung entgolten werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich warte noch auf Ihre Rückmeldung, damit die Angelegenheit abgeschlossen werden kann. Ihre Bewertung ist Voraussetzung, dass meine Leistung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich warte noch auf Ihre Bewertung meiner Antwort, wenn Sie keine Rückfragen haben. Ohne die Bewertung wird die hinterlegte Vergütung an mich nicht freigeschaltet.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meiner Beantwortung? Ansonsten bitte ich um Ihre positive Bewertung, damit die hinterlegte Vergütung an mich weitergeleitet werden kann.

Vielen Dank

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern übermittele ich Ihnen auszugsweise das BMF-Schreiben, wenn Sie es wünschen.

Ihr "Fehler" in Ihrer Darstellung war, dass Sie von 5 Objekten innerhalb von 5 Jahren schreiben, es sind aber nur 3 Objekte maßgeblich (sog. Drei-Objekt-Grundsatz beim gewerblichen Grundstückshandel).

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meiner Beantwortung Ihrer Frage? Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

möglicherweise ist bei meinen Ausführungen zu Ihrer Frage eine Irritation aufgetreten. Wenn der letzte Verkauf einer Wohnung im Jahre 2009 stattfand, so überschreiten Sie mit der Absicht von Verkauf dreier Wohnungen nicht die "Drei-Objekt-Grenze", so dass ein gewerblicher Grundstückshandel nicht vorliegt.

Ich hoffe, dass ich mit dieser Ergänzung zur Klärung des Frage beitragen konnte.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann