So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4633
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Guten Tag, ich würde meine UG, deren alleiniger Eigentümer

Beantwortete Frage:

Guten Tag,
ich würde meine UG, deren alleiniger Eigentümer ich bin, gerne als Einzelunternehmen weiterführen. Ist hierbei eher eine Verschmelzung oder Liquidation der UG und Neugründung des Einzelunternehmens anzuraten. In der UG haben sich Verluste angesammelt. Kann ich diese und falls ja, wie in das Einzelunternehmen überführen, um dort zukünftig Steuern zu sparen? Vielen Dank ***** ***** für Ihre Antwort.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

1. wegen des erforderlichen Aufwandes und der notwendigen Maßnahmen sollten Sie sich anwaltlich beraten lassen ob die Liquidation der UG mit Neugründung einer Einzelunternehmung oder die Verschmeldung nach dem Umwandlungsgesetz zweckmäßiger ist. Wegen der erforderlichen handelsregisterlichen Maßnahmen bezgl. der UG ist die Einschaltung eines Anwaltes bzw. Notars zu empfehlen.

2. in jedem Fall kann der Verlust der UG nicht im Rahmen des Einzelunternehmens berücksichtigt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Frasgesteller.

haben Sie noch Rückfragen zu meiner Beantwortung Ihrer Frage? Ansonsten bitte ich um Ihre positive Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

leider steht Ihre Bewertung meiner Bearbeitung noch offen, so dass die Angelegenheit noch nicht abgeschlossen werden konnte.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Prof. Nettelmann,vielen Dank für Ihre Antworten, die ich jetzt erst gesehen habe, da es ein technisches Problem gab. Könnten Sie mir der Vollständigkeit halber bitte noch mitteilen, welche steuerlichen Vorschriften (Gesetzte) verbieten, Verluste aus einer Kapitalgesellschaft in ein Einzelunternehmen zu übertragen?Besten Dank im Voraus und freundliche Grüße,Customer
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Prof. Nettelmann,Sie haben Recht, ein Telefonat könnte helfen meine Fragen zu klären. Sie raten mir in Ihrer Antwort jedoch, dass ich anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen solle. Vermutlich ist daher die 100% Zufriedenheit garantiert für ein Telefonat für 52 € eher nicht möglich oder doch?Mit freundlichen Grüße,Customer
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

die UG als Kapitalgesellschaft ist eine selbständige Rechtsperson und im Steuerrecht ein selbständiges Steuersubjekt. Daher kein ein Verlust von dem Rechtssubjekt UG nicht auf das Rechtssubjekt "Mensch", auch nicht als Alleingesellschafter übertragen werden.

Im übrigen lässt sich eine Umwandlung in das Einzelunternehmen nicht ohne die Unterlagen der UG und einer anwaltlichen bzw. steuerfachlichen Beratung vor Ort, also auch nicht telefonisch.

Ich hoffe, dass dennoch die Ausführungen weiterhelfen. Für Ihre Bewertung darf ich bitten. Im übrigen erhalte ich als Experte ohnehin nur 50 % Ihres hinterlegten Vergütung.

Mit freundlichen Grüßen und viel Erfolg

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Prof. Nettelmann,könnten Sie bitte noch kurz erläutern, wie eine Verschmelzung eines Einzelunternehmens mit einer UG vonstatten geht? Werden Aktiva einzeln übernommen oder kann das Unternehmen als ganzes zu einem Kaufpreis übernommen werden? Wird die UG im Moment der Übernahme liquidiert gelöscht?Es tut mir Leid aber Ihr Verweis auf anwaltliche Beratung ist hier leider zu wenig. Genau diese Informationen hatte ich gehofft von Ihnen zu erhalten. Ein Literaturhinweis wäre u.U. auch hilfreich.Besten Dank im Voraus. Mit freundlichen Grüßen,Customer
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

die ergänzende Frage lässt sich hier nicht zufriedenstellend beantworten, weil eine Reihe von gesetzlichen Vorschriften des Umwandlungsrechts zu beachten sind und überdies Handlungen gegenüber dem Handelsregister, in das die UG eingetragen ist, erforderlich sind.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Prof. Nettelmann,bitte verstehen Sie, dass diese Antwort für mich nicht zufriedenstellend sein kann. Ich wünschte es wäre so. Ich habe gelesen, dass die UG nach §§ 2 UmwG ff. auf den Alleingesellschafter verschmolzen werden kann. (s. Link http://www.existenzgruender.de/SharedDocs/BMWi-Expertenforum/Recht/Rechtsformen/Einzelunternehmen/UG-Unternehmergesellschaft-in-Einzelunternehmen-umwandeln.html ) Wie prüfe ich, was dies konkrekt für Folgen hat. Auch das dürfte kein zu komplexe Fragestellung sein. Ich hoffe Sie können mir helfen, dies zu klären.Besten Dank im Voraus,Customer
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

wie Sie in der zitierten Quelle des Bundeswirtschaftministeriums gelesen haben, ist eine Verschmelzung eine Fortführung des Unternehmens ohne Liquidation, wobei aber - wie Sie dem Beitrag entnehmen, der Vorgang der Verschmelzung durch einen Notar beurkundet werden muss.

Für die steuerliche Behandlung der Verschmelzung gem. § 2 UnwG sind die Sondervorschriften des Umwandlungsteuergesetzes zu beachten:

Steuerliche Regelungsnormen

Bei der Verschmelzung einer Körperschaft (hier einer UG) auf eine Personengesellschaft oder auf eine natürliche Person (als Alleingesellschafter) sind die §§ 2, 3 bis 10, 18 UmwStG einschlägig. Voraussetzung für die Anwendung der steuerlichen Sonderregelungen des UmwStG ist, dass eine Verschmelzung i.S.d. § 2 UmwG gegeben ist (§ 1 Abs. 2 UmwStG).

Wie Sie diesen meinen ergänzenden Ausführungen entnehmen, können Sie ohne Einschaltung eines Notars die Maßnahme nicht vornehmen. Bezüglich der sich danach ergebenden steuerlichen Behandlung des Vorganges nach dem Umwandlungsteuergesetz werden Sie sicherlich nicht ohne eine Steuerberater vor Ort auskommen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit den ergänzenden Ausführungen weiterhelfen konnte. Für Ihre Bewertung meiner umfänglichen Beratung danke ***** ***** voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meinen ergänzenden Ausführungen? Anderenfalls bitte ich um Ihre positive Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Vielen Dank ***** *****

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.