So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4492
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Gewerbeimmobilie komplett in Betriebsvermögen genommen

Kundenfrage

Betreff: Gewerbeimmobilie komplett in Betriebsvermögen genommen.
Guten Tag,
ich handle seit über 13 Jahren mit Auto Zubehör.
Im Jahr 2011 erworb ich eine 3 stöckige Gewerbeimmobilie.
Das Erdgeschoss verwende ich für den Auto-Zubehör Handel. Das Obergeschoss steht bis heute leer. Das Untergeschoss verwende ich seit 2013 zur Hälfte als KFZ-Werkstatt. Die andere Hälfte steht leer.
Mein Steuerberater hat anscheinend das komplette 3 Stöckige Gebäude in das Betriebsvermögen reingenommen.
Nun habe ich erfahren dass wenn ich mal das Gebäude TEURER wieder verkaufe, ich den Gewinn versteuern muss.
In den letzten Jahren sind die Immobilienpreise überall gestiegen und zudem habe ich zusammen mit meiner Familie in unserer Freizeit das Obergeschoss komplett umgebaut und renoviert. Dadurch kommt auch eine Wertsteigerung zu stande.
Ist es zwingend notwendig gewesen das Gebäude in das Betriebsvermögen reinzunehmen?
Laut meinem Steuerberater wäre es anders nicht gegangen. Weil mein Betrieb, welcher auf meinen läuft in dem gleichen Gebäude ist. (Ich habe keine eK, GmbH, Gbr usw).
Das heißt der Betrieb und das Gebäude laufen beide auf meinen Namen. Er meint eine Trennung wäre nur möglich gewesen wenn der Betrieb auf meine Schwester laufen würde.
Hier meine Fragen:
Muss ich wirklich den Gewinn versteuern wenn ich irgendwann in 10 Jahren das Gebäude verkaufe?
Ist es vom Steuerberater zwingend notwendig und richtig gewesen das Gebäude in das Betriebsvermögen reinzunehmen?
Hätte der Steuerberater nicht zumindest fragen müssen welche Teile ich vom Gebäude für den Betrieb nutze und welche nicht? Also zumindest nur teilweise das Gebäude in das Betriebsvermögen nehmen.
Wenn ich das Gebeäude HEUTE rausnehme aus dem Betriebsvermögen - muss ich erst den HEUTIGEN Wert ermitteln lassen und den Differenzbetrag zum Kaufpreis versteuern?
Oder kann man den Wert ohne Berücksichtigung der Renovierungen des Obergeschosses ermittel lassen.
Falls alles zutrifft. Wie kann ich am einfachsten alles wieder gerade biegen?
mfg
*************
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihren Fragen teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

1. Soweit das Grundstück für betriebliche Zwecke dient, ist es notwendiges Betriebsvermögen. Für den übrigen Teil besteht ein Wahlrecht in der Zurechnung zum Betriebsvermögen (sog. gewillkürtes Betriebsvermögen) (R 4.2. (9) Einkommensteuerrichtlinien).

2. Soweit ein Grundstück zum Betriebsvermögen gehört, sind die stillen Reserven im Zeitpunkt eines Verkaufs aufzudecken und zu versteuern.

3. Auch die Entnahme des Grundstücks, soweit es gewillkürtes Betriebsvermögen ist, führt zur Versteuerung der bis zum Zeitpunkt der Entnahme entstandenen stillen Reserven.

Soweit das Grundstück betrieblichen Zwecken dient (notwendiges Betriebsvermögen), ist eine Überführung in das Privatvermögen nicht möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meinen ergänzenden Angaben? Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung, damit der Vorgang abgeschlossen und die Vergütung an mich weitergeleitet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

leider steht derzeit noch immer Ihre Bewertung meiner Beantwortung aus, so dass Ihre Anfrage noch nicht abgeschlossen werden konnte, Wenn Sie Rückfragen haben, stehe ich hierfür gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag,
ich bin mit der Beantwortung absolut nicht zufrieden. Leider fehlt mir im Augenblick etwas die Zeit. Ich melde mich nochmal
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern erwarten ich Ihre Rückfragen, damit ich Ihnen zufriedenstellende Antworten geben kann!

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

vorab ergänze ich meine Ausführungen dahingehend, dass Sie für die Vergangenheit keine Änderungen mehr bewirken können, da - davon gehe ich aus - bestandskräftige Steuerbescheide vorliegen. Sie können nur den nicht betrieblich genutzten Teil des Grundstücks in der ersten Bilanz, für die noch kein Steuerbescheid vorliegt, ín das Privatvermögen mit dem zu diesem Zeitpunkt aktuellen Verkehrswert entnehmen, damit weitere Wertsteigerungen im Privatvermögen liegen.

Prof. Nettelmann