So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4407
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Wir haben Haus an Sohn übertragen und lebenslang Nießbrauch,

Kundenfrage

Wir haben Haus an Sohn übertragen und lebenslang Nießbrauch, vermieten seit 2 Jahren 2 Wohnungen im Haus und erhalten die Miete, wir zahlen alle Kosten, Steuern und Versicherungen. Können wir diese Miereimnnahmen als Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung und sämtliche Nebenkosten hierfür in unserer Steuererklärung geltend machen?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,
als Nießbraucher erzielen Sie Einnahmen und tragen die Bewirtschaftungskosten. Sie müssen dies als Einahmen aus Vermietung und Verpachtung im Rahmen der Einkommensteuererklärung erklären.
Allerdings können Sie als Nießbraucher keine Absetzungen für Abnutzung geltend machen!
Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung meiner Beratung, damit die hinterlegte Vergütung an mich weitergeleitet werden kann.
Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Morgen, leider hatte ich auf meine 2. Frage keine Antwort erhalten. Ist es als Nießbraucher möglich, die vor der Vermietung entstandenen Kosten für Umbau und Einrichtung des Hauses auch steuerlich abzusetzen?
Mfg. M. Kahl
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,
eine 2. Frage, wie Sie sie jetzt stellen, hat mich nict erreicht und ist in der ursprünglichen Frage nicht enthalten. Es handelt sich also um eine neue Frage!
Gern beantworte ich die Frage, wenn Sie zunächst die ursprünglich gestellte Frage bewerten, damit die ausgelobte Vergütung, von der ich die Hälfte erhalte, an mich weitergeleitet werden kann.
Mit freundlichen Grüßen
Prof, Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern