So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4348
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Wie werden die Investitionen für die Umwandlung eines MFH in

Kundenfrage

Wie werden die Investitionen für die Umwandlung eines MFH in ein Pflegeheim - 20 Jahre nach Fertigstellung - steuerlich geltend gemacht?
Nach 20 Jahren wurde das MFH mit notwendigen Bauantrag in ein Pflegeheim umgebaut. Dazu waren folgende Ein-, An- und Umbauten erforderlich: Anbau eines Aufzuges, brandschutzrechtliche Rettungsbalkone und Außentreppen, Pflegebäder und -duschen etc.
Keine nachträglichen Herstellungskosten entstehen, wenn das bisherige Wirtschaftsgut sich im Wesen geändert oder tiefgreifend umgestaltet oder in einem solchen Ausmaß erweitert wurde, dass die eingefügten neuen Teile der gesamten Sache ein neues Gepräge geben.
Wie sind diese Investitionen steuerlich zu erfassen und zu behandeln?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Bei dem geschilderten Sachverhalt geht es um die Qualifizierung der Kosten als nachträgliche Herstellungskosten an einem Wirtschaftsgut oder um Herstellungskosten für ein neues Wirtschaftsgut.

Die Einkommensteuerrichtlinien schreiben in H 7.3.vor:
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Bei dem geschilderten Sachverhalt geht es um die Qualifizierung der Kosten als nachträgliche Herstellungskosten an einem Wirtschaftsgut oder um Herstellungskosten für ein neues Wirtschaftsgut.

Die Einkommensteuerrichtlinien schreiben in H 7.3.vor:
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Bei dem geschilderten Sachverhalt geht es um die Qualifizierung der Kosten als nachträgliche Herstellungskosten an einem Wirtschaftsgut oder um Herstellungskosten für ein neues Wirtschaftsgut.

Die Einkommensteuerrichtlinien schreiben in H 7.3.vor:

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Bei dem geschilderten Sachverhalt geht es um die Qualifizierung der Kosten als nachträgliche Herstellungskosten an einem Wirtschaftsgut oder um Herstellungskosten für ein neues Wirtschaftsgut.

Die Einkommensteuerrichtlinien schreiben in H 7.3.vor:

"Keine nachträglichen Herstellungskosten, sondern Herstellungskosten für ein anderes Wirtschaftsgut entstehen, wenn das bisherige Wirtschaftsgut im Wesen geändert und so tiefgreifend umgestaltet oder in einem solchen Ausmaß erweitert wird, dass die eingefügten neuen Teile der Gesamtsache das Gepräge geben und die verwendeten Altteile bedeutungs- und wertmäßig untergeordnet erscheinen"

Es handelt sich demzufolge bei den vorgenommenen Investitionen um Herstellungskosten für die Schaffung eines neuen Wirtschaftsgutes.
Die Abschreibung für das neue Wirtschaftsgut nach Fertigstellung der Baumaßnahmen richtet sich nach der Summe aus dem Buchwert oder Restwert des bisherigen Gebäudes und den Kosten für die vorgenommenen Baumaßnahmen (Investitionen).

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Frage beantworten konnte. Für eine abschließende Bewertung wäre ich dankbar, damit die ausgelobte Vergütung für meine Beratung freigegeben werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

leider steht Ihre Bewertung meiner Beantwortung Ihrer Frage noch aus, so dass meine Leistung noch nicht vergütet werden konnte. Ich bitte um Ihre Bewertung durch Anklicken der Sterne, da erst dadurch die Vergütung freigeschaltet wird.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern