So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4403
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Mein Mann ist als Kundendienstechniker tätig und repariert

Kundenfrage

Mein Mann ist als Kundendienstechniker tätig und repariert vor Ort beim Kunden die Geräte. Er hat dafür von seiner Firma einen VW-Bus bekommen, den er nur geschäftlich nutzt und nutzen darf (zahlt keinen geldwerten Vorteil). Meine Frage: Darf er Entfernungskilometer bei der Steuerklärung angeben ( Fußgänger dürfen das ja auch) ? Und wenn ja, wieviel Kilometer ? Die nächste Niederlassung ist ca. 100 km entfernt, der Hauptsitz 500 km.
Vielen Dank !
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin,

die Berücksichtigung der sog. Pendlerpauschale für Fahrten zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte setzt voraus, dass Ihr Mann in dieser Einrichtung auch tatsächlich tätig ist. Nach Ihren Angaben ist Ihr Mann bei den Kunden seines Arbeitgebers und nicht in der Einrichtung des Arbeitgebers tätig. Demzufolge kommt gem. § 9 Abs, 4 EStG mangels einer Tätigkeit in der betriebliches Einrichtung des Arbeitgebers leider nicht in Betracht.

Sollte Ihr Ehemann mit dem eigenen Fahrzeug, also nicht mit dem Firmenwagen, hin und wieder den Betriebssitz aufsuchen, um Aufträge entgegenzunehmen, Besprechungen zu führen usw. kann er dafür je gefahrenen km 0,30 € geltend machen (Reisekostenpauschale). Dass das Aufsuchen des Firmensitzes mit dem privaten, eigenen Fahrzeug geschieht, ist vermutlich nicht üblich.

Leider kann ich Ihnen keine günstigere Nachricht übermitteln, hoffe aber, damit Ihre Frage beantwortet zu haben. Für eine abschließende Bewertung meiner Ausführungen wäre ich dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern