So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Ich habe einen Hauptberuf im Angestelltenverhältnis und verdiene

Kundenfrage

Ich habe einen Hauptberuf im Angestelltenverhältnis und verdiene 1872,- Euro Netto.
Gerne möchte ich ein Kleingewerbe nebenher anmelden (telefonische Lebensberatung).
Verdienst ca. 450,- Euro. Wird das zusammengerechnet? Oder kann ich das ruhig machen ohne Angst haben zu müssen, das ich erhebliche Abzüge habe. (Lohnsteuerklasse1).
Danke!
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Steuern
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,
Ihr Einkommen aus nichtselbständiger Tätigkeit wird weiterhin über die "Steuerkarte" abgerechnet. Das Einkommen aus selbständiger Tätigkeit müsste jedoch zusätzlich von Ihnen versteuert werden. Schauen Sie einmal in Ihren letzten Steuerbescheid unter "zu versteuerndes Einkommen". Diesem Betrag rechnen Sie nun Ihren Gewinn aus der selbständigen Tätigkeit hinzu. Anhand der sogenannten Grundtabelle ( http://www.grundtabelle.de/Grundtabelle-2015.pdf ) können Sie dann Ihre steuerliche Belastung ablesen. Davon können Sie dann selbstverständlich die bereits voraus bezahlte Lohnsteuer wieder abziehen.
Wenn Sie ganz neu anfangen wollen, empfehle ich ein sogenanntes "Gründungsseminar", welches bei der örtlichen IHK angeboten wird. Dort erhält man wirklich sehr wertvolle Tips, wie ein Betrieb gegründet wird und was konkret beachtet werden muss.
Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre positive Bewertung durch Anklicken der grünen Smilies (Alternativ: ab drei Sterne) freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Haben Sie vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
K. Nitschke
Rechtsanwältin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Verstehe ich das richtig? Mein Lohn/Gehalt vom Angestelltenverhältnis wird davon nicht berührt. das sind quasi 2 Paar schuhe.

ich müsste dann mein "Gewerbe" versteuern und gut ist.

Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 1 Jahr.
Genau... Ihr Arbeitslohn wird weiterhin über Ihren Arbeitgeber versteuert. Dieser hat mit Ihrem Gewerbe steuerlich nichts zu tun.
Mit der Jahreserklärung versteuern Sie dann Ihr Einkommen aus dem Gewerbe. Bzw. kann das Finanzamt auch bereits eine Vorauszahlung während des Jahres verlangen. Sie müssen nach der Anmeldung des Gewerbes beim Gewerbeamt einen sogenannten steuerlichen Erfassungsbogen ausfüllen und an das Finanzamt senden. Das Finanzamt schaut dann, inwiefern Sie eine Vorauszahlung leisten müssen.
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie weitere Nachfragen? Gerne!
Anderenfalls darf ich höflich an Ihre Bewertung erinnern. Haben Sie vielen Dank!
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Morgen,
würden Sie bitte noch Ihre Bewertung abgeben. Je nach Oberfläche haben Sie die Möglichkeit Sterne zu vergeben. Ab drei Sternen wird die bereits von Ihnen eingezahlte Anzahlung an mich weiter geleitet. Sollten Sie noch Smilies sehen, so lösen Sie die Vergütung durch Anklicken der grünen Smilies aus.
Dadurch entstehen Ihnen keine weiteren Kosten. Es wird lediglich die Anzahlung an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Haben Sie vielen Dank!
K. Nitschke
Rechtsanwältin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern