So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Guten Tag, Im Rahmen meiner Einkommenssteuererklärung 2014

Kundenfrage

Guten Tag,
Im Rahmen meiner Einkommenssteuererklärung 2014 habe ich die Kosten für unser Au-Pair angegeben und wollte sie als Kinderbetreuungskosten verrechnen lassen.
Das Finanzamt hat die Anerkennung der Kosten für die
Versicherung,
Hin-und Rückflug,
Sprachkurs und
Unterkunft
abgelehnt mit der Begründung dies seien Kosten der privaten Lebensführung.
Wie ist Ihre Meinung dazu und gibt es eine Vorschrift oder Urteil die dies regelt.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,
das Finanzamt liegt falsch, wenn es diese Kosten als Kosten der privaten Lebensführung ansieht. Sie sollten Einspruch einlegen und Ihren Sachbearbeiter mal auf die aktuelle Liste der amtlichen Bezugswerte aufmerksam machen, welche die Grundlage bildet für die weitere Absetzbarkeit. Allerdings werden Sie ingesamt nur 2/3 der Kosten bzw. max. 4.000,00 EUR pro Jahr pro Kind absetzen können. Für Au Pairs geltend die selben Regeln, wie für alle anderen Betreuungsleistungen.
Ihr Sachbearbeiter mag sich einmal das BMF-Schreiben vom 19.01.2007 zum Thema Kinderbetreuungskosten vornehmen. Dort steht geschrieben, dass nicht nur die ausgezahlten Gelder abzugsfähig sind, sondern auch die entsprechenden Sachwerte. Ist in Ihrem Vertrag nicht genau festgelegt, welche Kosten auf die Betreuungsleistung anfallen, wird das Finanzamt den Wert jedoch maximal auf 50 % der Gesamtkosten schätzen dürfen.
Sollten Ihnen meine Ausführungen geholfen haben, darf ich höflich um Ihre Bewertung bitten. Anderenfalls stellen Sie gerne Ihre Nachfrage = dem Experten antworten.
Mit freundlichen Grüßen
K.Nitschke
Rechtsanwältin
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie noch weitere Rückfragen? Gerne. Anderenfalls bewerten Sie doch bitte die Antwort, da nur so die von Ihnen ausgelobte Vergütung freigegeben wird. Dadurch wird kein neuer Bezahlvorgang in Gang gesetzt, sondern lediglich die Anzahlung freigegeben. Vielen Dank!
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team