So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.

Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3816
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich war fast 3 Jahre in der Schweiz tätig. Dort wurde mir

Kundenfrage

Ich war fast 3 Jahre in der Schweiz tätig. Dort wurde mir von meinem Verdienst die Quellensteuer abgezogen. Nun habe ich nach Abgabe meiner Einkommensteuererklärungen Steuerbescheide bekommen, die weder eine Aufrechnung der gezahlten Steuern, noch die mit meiner Tätigkeit verbundenen Kosten berücksichtig wurden. Was ist zu tun ? Mit freundlichen Grüßen ********

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich auf Grund des Sachverhaltes im Rahmen einer Erstberatung mit:

Sie müssen gegen die Steuerbescheide Einspruch einlegen und prüfen, ob Sie in den Steuererklärungen die entstandenen Kosten, soweit sie steuerlich berücksichtigungsfähig sind, sowie die Quellensteuer aus dem schweizerischen Arbeitsverhältnis geltend gemacht haben. Wenn diese Kosten ohne Begründung nicht berücksichtigt worden sind, müssen Sie beantragen, die Bescheide auf die geltend gemachten KOsten und Quellensteuer überprüfen.

Es kann durchaus sein, dass der Bearbeiter dies übersehen hat, insbesondere wenn keinerlei Erläuterungen zu Ihren Angaben im Steuerbescheid gemacht wurden.

Haben Sie hingegen die Kosten und die gezahlte Quellensteuer( noch) nicht geltend gemacht haben, holen Sie dies im Rahmen des Einspruches nach.

Achten Sie aber unbedingt auf die Einhaltung der Frist für den Einspruch von einem Monat, da verspäteter Einspruch nicht mehr berücksichtigt werden kann.

Ich hoffe, dass Ihnen die Hinweise weiterhelfen. Für eine abschließende Bewertung meiner Beratung wäre ich dankbar.

Mit freundlichen Gräüüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen? Zögern Sie nicht, diese zu stellen! Wenn ich dagegen Ihre Frage zufriedenstellend beantworten konnte, würde ich mich freuen, wenn Sie Ihre Bewertung abgäben.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen? Zögern Sie nicht, diese zu stellen! Wenn ich dagegen Ihre Frage zufriedenstellend beantworten konnte, würde ich mich freuen, wenn Sie Ihre Bewertung abgäben.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

es ist bedauerlich, dass Sie keine Bewertung vornehmen und damit dem Experten ohne Vergütung für seine Leistung vorenthalten. Ich bin gern bereit, Rückfragen zu beantworten, wenn Sie mit der bisherigen Antwort noch nicht zufrieden sind oder Unklarheiten bestehen,.

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Herr Prof. Nettelmann !

Ich bin soweit zufrieden mit Ihrer Antwort, muss aber hier noch etwas nachhaken, da ich die mir zugestellten Bescheide für die Jahre 2012/2013 mit Einsprüchen habe offen gehalten und ich hier fast nichtssagende Erläuterungen bekommen habe, wie zum Beispiel:

"Ausländische Einkünfte und/oder inländische Einkünfte, die nicht der deutschen Einkommensteuer unterliegen, in Höhe von 62.911,00 € wurden mit 61.911 € in die Berechnung des Steuersatzes einbezogen (Progressionsvorbehalt, Par. 23b EStG)." für das Jahr 2012.

"Ausländische Einkünfte und/oder inländische Einkünfte, die nicht der deutschen Einkommensteuer unterliegen, in Höhe von 74.428 € wurden mit 73.428 € in die Berechnung des Steuersatzes einbezogen (Progressionsvorbehalt, Par. 23b EStG)." für das Jahr 2013.

Es ist sicherlich nur möglich, eine genaue Bewertung hierzu vorzunehmen, wenn Ihnen die entsprechenden Steuerbescheide in Kopie vorliegen würden.

Darf ich wieder von Ihnen hören.

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre ergänzenden Ausführungen machen deutlich, dass Sie offenbar in der Schweiz nicht nur der pauschalen Steuer als Grenzgänger unterworfen worden sind, sondern in vollem Umfang dem Steuerabzugsverfahren unterlegen haben.

In diesem Fall sind die Einkünfte aus der Schweiz in Deutschland zwar steuerfrei, werden aber bei der Ermittlung des Steuersatzes für die deutschen Einkünfte einbezogen. Dies nennt man Progressionsvorbehalt gem. § 32 EStG.

Beispiel: zu versteuerndes Einkommen (aus deutschen Einkünften) 100 000 €
Ausländische Einkünfte beispielsweise 20 000 €, im Inland steuerfrei.

Steuer in Deutschland auf 120 000 € = 42 161,00 € = 35,13 %
Steuer in Deutschland auf 100 000 € = 33 761,00 € = 33,76 %

Die Steuer beträgt unter Berücksichtigung des Progressions-
vorbehaltes 35, 13 % von 100 000 €, also 35 130,00 € statt - ohne
Progressionsvorbehalt - nur 33 761,00 €!

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Fragen (korregierend) zufriedenstellend beantworten konnte.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

konnte ich Ihnen mit meinen Ausführungen helfen und Ihre Frage beantworten?
Behandendenfalls bitte ich um Ihre Bewertung, ansonsten um ergänzende Frägen.
Erforderlichenfalls können Sie mir auch den Steuerbescheid übermitteln.

Prof. Nettelmann

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Prof.Nettelmann

    Prof.Nettelmann

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    3162
    HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PR/Prof.Nettelmann/2012-4-12_9146_Prof.AchimNettelmann2.64x64.jpg Avatar von Prof.Nettelmann

    Prof.Nettelmann

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    3162
    HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OL/OliverBurchardt/2011-9-5_84013_Bild.64x64.jpg Avatar von OliverBurchardt

    OliverBurchardt

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    180
    Wirtschaftsprüfer Certified Public Accountant Chartered Financial Analyst
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/MelTAXde/2010-12-01_044929_mixxt.jpg Avatar von Melanie Winkelmann

    Melanie Winkelmann

    Steuerberaterin

    Zufriedene Kunden:

    6
    Rechnungslegung (IFRS, HGB), Steuerrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KS/KSRecht/2011-3-11_10309_P1010055.64x64.JPG Avatar von K. Severin

    K. Severin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    312
    Fachanwaltslehrgang für Steuerrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    259
    Fachanwaltslehrgang Steuerrecht; Vorbereitungskurs zum Steuerberaterexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RW/RWUPStB/2011-8-15_103011_Bildjustanswer.64x64.JPG Avatar von RW-UP_StB

    RW-UP_StB

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    25
    MScBM
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ME/messerblock/2013-10-29_131717_xing2.64x64.jpg Avatar von StB Lipp

    StB Lipp

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    95
    Dipl. Betriebsw. (FH), CIA
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern