So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1317
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

ich bin angestellter Arzt

Kundenfrage

Hallo, ich bin angestellter Arzt und werde ab nächsten Monat unregelmäßig medizinische Gutachten erstellen. Die voraussichtlichen Einnahmen p.a. werden in jedem Fall unter 17500 € brutto bleiben. Meine Frage: Muss man, extra wegen der Gutachten als Arzt ein Kleinunternehmen bei der Stadtverwaltung/Finanzamt anmelden? Oder greift die Kleinunternehmerregelung AUTOMATISCH bei jedem, dessen Einkünfte durch selbständige Arbeit unter der Bemessungsgrenze bleiben? Im Voraus vielen Dank für Ihre Antwort! Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender, da die Plattform öffentlich ist, werde ich zunächst Ihren Namen vom Kundenservice entfernen lassen.

Wenn Sie eine selbstständige Tätigkeit aufnehmen, müssen Sie in jedem Fall den sogenannten "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" (gibt es beim Finanzamt oder im Internet) ausfüllen und an das Finanzamt senden. Dort gibt es ein Feld, in welchem Sie sich zu Ihren voraussichtlichen Umsätzen äußern müssen und Angaben dazu machen müssen, ob Sie die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen möchten.

Der Bogen muss in jedem Fall abgegeben werden, da Sie nur auf diesem Wege eine Steuernummer für Ihr Unternehmen erhalten. Zudem wird das Finanzamt aufgrund Ihrer Umsatzprognose ggf. eine Vorauszahlung für die Einkommensteuer festsetzen.

Prinzipiell gibt es auch Gutachten, die gar nicht erst mit Umsatzsteuer belegt sind. Dies kommt aber auf den konkreten Inhalt des Gutachtens an.

Daher ist es auf jeden Fall sind, das Unternehmer mit der Kleinunternehmerregelung anzumelden.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, bitte ich höflich um Ihre Bewertung durch Anklicken der grünen Smilies. Anderenfalls nutzen Sie die Nachfragefunktion = Dem Experten antworten.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
Ihre Frage wurde umfassend beantwortet. Teilen Sie doch bitte mit, was einer positiven Bewertung und somit der Vergütung für die in Anspruch genommenen Beratungsleistung entgegen steht.
Mit freundlichen Grüßen
K. Nitschke
Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern