So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an richtig-gegenst...
richtig-gegensteuern
richtig-gegensteuern, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 225
Erfahrung:  x
73895225
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
richtig-gegensteuern ist jetzt online.

Guten Tag, wir planen die Gründung eines Unternehmens welches

Kundenfrage

Guten Tag, wir planen die Gründung eines Unternehmens welches sich mit vermittlung von Fahrzeugen beschäftigt. Die Fahrzeuge kommen aus den USA in der Regel von Privatpersonen und sollen über uns für eine Firma in Litauen vermittelt werden. Wie schaut es hier mit der Umsatzsteuerpflicht aus.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/span>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

von Montags bis Freitags von 10:00-18:00


in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  richtig-gegensteuern hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

worin besteht genau Ihre Leistung? Kaufen Sie die Fahrzeuge in den USA selbst und verkaufen Sie sie an Ihren litauischen Kunden oder erbringen Sie lediglich eine Dienstleistung in Form einer Vermittlungsleistung, in dem Sie quasi Verkäufer (USA) und Käufer (Firma in Litauen) "zusammenbringen"?

Vielen Dank für Ihre Angaben
MfG
StB Patrick Färber
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo vielen Dank für Ihre Antwort. Wir vermitteln die Fahrzeuge für ein Litauisches Unternehmen und sollen dafür eine Provision erhalten. Die Fahrzeuge werden aber hier in DEutschland verkauft, im Auftrag für das litauische Unternehmen.Die Provision wird natürlich versteuert.

Experte:  richtig-gegensteuern hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank!
Aus Ihren Schilderungen entnehme ich, dass Sie also selbst nicht den An- und Verkauf von Fahrzeugen durchführen, sondern lediglich im fremden Namen und für fremde Rechnung Fahrzeuge verkaufen.

Ihre Dienstleistung besteht in der Vermittlung von Fahrzeugen an das litauische Unternehmen. Damit ist Ihre Vermittlungsleistung eine sog. B2B Dienstleistung innerhalb der EU, die steuerbar und steuerpflichtig in Litauen ist. Die Umsatzsteuer in Litauen wird von Ihrem litauischem Kunden für Sie abgeführt (=Reverse-Charge-Verfahren).

Die Provisionsabrechnung muss mit dem Nettobetrag ohne USt gestellt werden und es muss ein Hinweis auf eine EU-Dienstleistung vermerkt werden sowie die Umsatzsteuer-ID-Nr. von Ihnen als auch des Litauers erfasst werden. Der Umsatz muss monatlich in einer sog. ZM-Meldung erfasst werden. In der UStVoranmeldung gehört dieser Umsatz in Zeile 41 (Umsätze nach § 18b S.1 Nr. 2 UStG).

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage klären und würde -falls keine Fragen sind- um eine Bewertung der Antwort bitten.

MfG
StB Patrick Färber
Experte:  richtig-gegensteuern hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ist die Antwort soweit klar?

Ich bitte um eine abschließende Bewertung meiner Antwort.........