So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kanzlei Schiessl.
Kanzlei Schiessl
Kanzlei Schiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 26431
Erfahrung:  erfolgreich abschlossener Fachlehrgang für Steuern
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Kanzlei Schiessl ist jetzt online.

hallo, ich hab eine frage. Ich bin Freiberufler. Seit kurzem

Kundenfrage

hallo, ich hab eine frage. Ich bin Freiberufler. Seit kurzem arbeite ich aber im Auftrag einer Englischen Firma(Ltd) in Deutschland. Nun werde ich wie gewohnt meine Monatliche Umsatzsteueranmeldung machen. Aber ich habe mein Schwierigkeit wo ich den Nettbetrag eingeben muss, da es ohne 19% abzugeben ist.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage.
wenn es sich um eine Leistung ins Ausland handelt, dann geben Sie die Umsätze in Zeile 41 ein
In Zeile 41 sind alle Umsätze aus grenzüberschreitenden Dienstleistungen an andere EUUnternehmen
zu erklären (so genannte nichtsteuerbaren sonstigen Leistungen gemäß § 18b
Satz 1 Nr. 2 UStG).
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage.
wenn es sich um eine Leistung ins Ausland handelt, dann geben Sie die Umsätze in Zeile 41 ein
In Zeile 41 sind alle Umsätze aus grenzüberschreitenden Dienstleistungen an andere EUUnternehmen
zu erklären (so genannte nichtsteuerbaren sonstigen Leistungen gemäß § 18b
Satz 1 Nr. 2 UStG).
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach (Antworten Sie dem Experten)
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Kann ich Ihnen weiterhelfen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Das verstehe ich, aber mir ging es auch darum wie bzw. wohin ich es mit den Ausgaben mache, die ich eigentlich

vom den 19% abziehe.

Danke

Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
leider verstehe ich die Frage nicht:
"aber mir ging es auch darum wie bzw. wohin ich es mit den Ausgaben mache, die ich eigentlich
vom den 19% abziehe."
Vielleicht können Sie die Frage anders formulieren?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
geht es Ihnen darum ob und wie Sie Ihre eigene Vorsteuer geltend machen?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ja, richtig.

Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
ja kein Problem!
Die Vorsteuer können Sie ganz normal und ohne Einschränkungen wie immer geltend machen.
Das bedeutet wenn Sie nur Einkünfte aus grenzüberschreitenden Dienstleistungen angeben (also ohne Mehrwertsteuer) dann erhalten Sie die gezahlte Vorsteuer vom Finanzamt komplett erstattet.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern