So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.

Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3815
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich betreibe zwei Hotels als Einzelkaufmann und bin Mieter

Kundenfrage

Ich betreibe zwei Hotels als Einzelkaufmann und bin Mieter beider Hotels. Jetzt habe ein weiteres Hotel in einer anderen Stadt erworben, bei dem umfangreiche Instandsetzungsarbeiten erforderlich sind und auch schon angefangen wurden. Ich möchte ungerne diese Arbeiten aktivieren, sondern sofort als Aufwand geltend machen. Darüberhinaus habe ich das ganze Inventar für das Hotel gekauft, was auch wieder überwiegend Sofortaufwand darstellt. Mit allen Kosten zusammen würde ich dieses Jahr auf jeden Fall einen Verlust produzieren. Aus diesem Grunde möchte ich das Inventar in diesem Jahr als Einkauf nehmen (Ausgaben = Aufwand) und im nächsten Jahr verkaufen, damit dann der Aufwand entsteht. (Frage: andere Gesellschaft als Betreiber erforderlich?) Da ich mit den beiden Hotelbetrieben einen Gewinn erwirtschaften werde und damit auch Gewerbesteuer bezahlen muss, die aber wiederum auf die Einkommensteuer zum größten Teil anrechenbar ist, wäre diese Anrechenbarkeit verloren, wenn ich keine Einkommensteuer bezahlen muss. Die Einkommensteuer sollte optimalerweise der anrechenbaren Gewerbesteuer entsprechen. Wie kann ich das neue Hotel in die bestehenden Hotels steuerlich integrieren? Muss dafür das Hotel dieses Jahr noch eröffnen? Oder gibt es andere Wege? Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage nehme ich im Rahmen einer Erstberatung Stellung:

Ich habe Zweifel, ob Sie die Instandsetzungsarbeiten sofort als Aufwand erfassen können, denn es ist § 6 Abs. 1 Nr. 1 a EStG zu beachten:

"Zu den Herstellungskosten eines Gebäudes gehören auch Aufwendungen für Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen, die innerhalb von drei Jahren nach der Anschaffung des Gebäudes durchgeführt werden, wenn die Aufwendungen ohne die Umsatzsteuer 15 Prozent der Anschaffungskosten des Gebäudes übersteigen (anschaffungsnahe Herstellungskosten). 2Zu diesen Aufwendungen gehören nicht die Aufwendungen für Erweiterungen im Sinne des § 255 Absatz 2 Satz 1 des Handelsgesetzbuchs sowie Aufwendungen für Erhaltungsarbeiten, die jährlich üblicherweise anfallen".

Wenn Sie das erworbene Hotel erst im neuen Jahr eröffnen, kommt die Aufwandserfassung erst im Jahr des Nutzungsbeginns in Betracht.

Ich hoffe, damit Ihre Frage beantwortet zu haben. Für eine abschließende Bewertung meiner Ausführungen wäre ich dankbar, damit die ausgelobte Vergütung für mich freigegeben werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann


Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meinen Ausführungen oder benötigen Sie ergänzende Ausführungen? Ansonsten bitte ich um eine abschließende Bewertung, damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung für meine Leistung freigegeben werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

kann ich Ihnen noch irgendwie mit Ihrer Frage helfen?

Prof. Nettelmann
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meinen Ausführungen? Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung meiner Beantwortung Ihrer Frage, damit die ausgelobte Vergütung für mich freigegeben werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sie haben hier nur einen kleinen Teil der Frage beantwortet. Den wichtigsten Teil der Frage, was ich tun muss, um die optimalen Bedingungen für die Zahlung der Gewerbesteuer unter Anrechnung der Einkommensteuer gestalte oder überhaupt keine Steuer bezahle, wurde nicht beantwortet. Dazu zählt auch die Frage der Eingliederung des neuen Hotelbetriebes in die Bestehenden oder genau das Gegenteil oder mit den GWG´s im neuen Betrieb (auch Eingliederung). Wie ist die 15% Grenze bei den anschaffungsnahen Erwerbskosten zu sehen. Kann ich auf jeden Fall 15% ansetzen oder den Gesamtbetrag, wenn er 15% überschreitet?

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst zu Ihrer letzten Frage teile ich mit, dass die gesamten Sanierungskosten beim Grundstück zu aktivieren sind, wenn innerhalb von drei Jahren nach Anschaffung 15 % des Anschaffungspreises für das Gebäude überschritten werden.

Der erste Teil bedarf noch einer ergänzenden Erläuterung:

1. Handelt es sich jeweils um getrennte Hotelbetriebe, für die jeweils eigene Buchführung und Jahresabschlüsse erstellt werden oder werden sämtliche Betriebe beim Gewerbeamt und dem Finanzamt als als ein einheitlicher Betrieb geführt?

2.Was meinen Sie mit "optimale Bedingungen für die Zahlung de Gewerbesteuer unter Anrechnung der Einkommensteuer"? Es ist doch so, dass die Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer angerechnet wird, soweit Gewerbesteuer auf Grund des/der Ergebnisse für den/die Hotelbetriebe festzusetzen ist.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Zu Frage 1:

Das kann ich gestalten, wie ich mag. Kann ich das Grundstück im "Privatbesitz" halten und zusammen mit den anderen beiden Hotels betreiben? Ich benötige keine getrennte Buchhaltung. Zur Zeit führe ich die beiden Hotels als gemeinsame Einheit und könnte das dritte Hotel dazunehmen. Ich muss doch bestimmt das dritte Hotel in der neuen Stadt mit dem Gewerbe anmelden. Ist das dann ein Teilbetrieb?

zu Frage 2:

Es könnte sein, dass ich mit den laufenden Hotelbetrieben einen Gewinn erwirtschafte, auf den Gewerbesteuer anfällt. Sollte es aber zB nicht möglich sein, den neuen Betrieb in eine gemeinsames Unternehmen einzubringen, dann hätte ich im neuen Betrieb hohe Vorlaufkosten, die nicht mit dem Gewinn des anderen Betriebs zu verrechnen wären. Wahrscheinlich hätte ich am Ende keine Gesamtjahresüberschuss und würde keine Einkommenssteuer bezahlen müssen, dann aber die Gewerbesteuer. In diesem Fall könnte die Gewerbesteuer nicht verrechnet werden. Optimal wäre es, wenn ich natürlich keine Gewerbesteuer und keine Einkommensteuer zahlen müsste. Das wäre aber nur dann der Fall, wenn alle Betriebe steuerlich zusammengefasst würden. Auch gerade wegen der hohen Anschaffungskosten des Inventars, was überwiegend GWG´s sind.

Wenn die Betriebe zusammengelegt werden können, muss dann trotzdem der neue Betrieb noch dieses Jahr an den Markt gehen oder reicht das im nächsten Jahr. Gilt die AfA nicht auch schon ab dem Jahr der Anschaffung? Es wird ja auch schon genutzt, auch wenn es nur für die Umbauten sind.

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihren ergänzenden Fragen bzw. Angaben teile ich mit:

1. Das Grundstück, in dem Sie das zusätzliche Hotel betreiben, ist auf Grund der Nutzung automatisch Betriebsvermögen, nicht also Privatvermögen ("Privatbesitz").

2. Ob Sie alle Hotels zusammenfassen könnten, ist ohne genaue Analyse nicht möglich. Es muss eine einheitliche Wirtschaftsführung, eine einheitliche Buchführung, also ein einheitliches organisatorisches Gebilde bestehen. Ob dies gewerberechtlich mit dem neuen Betrieb an einem anderen Ort möglich ist, müssen Sie bitte vor Ort mit dem Gewerbeamt und Finanzamt klären.

Zweifellos wäre die Zusammenfassung zu einem einheitlichen Unternehmen für Sie bei der gegebenen Konstellation zweckmäßig.

Sie müssen mit dem neuen Hotel nicht unbedingt noch in diesem Jahr an den Markt gehen, wenn die Vorbereitungen für die Eröffnung noch nicht abgeschlossen sein sollten.

Ich hoffe, damit Ihre ergänzenden Fragen beantwortet zu haben, und bitte um abschließende Bewertung meiner Ausführungen, damit die ausgelobte Vergütung freigegeben werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meiner Beantwortung? Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung meiner Beantwortung, damit die ausgelobte Vergütung für mich freigegeben werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich warte noch auf ein feedback zu meinen Ausführungen. Ich gehe davon aus, dass Sie die Leistung eines Experten und dessen Zeiteinsatz auch mit dem vorgeschlagenen Honorar vergüten wollen, denn diese Plattform und deren Experten setzen ihre Fachkenntnisse für die Ratsuchenden ein.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich warte noch auf ein feedback zu meinen Ausführungen. Ich gehe davon aus, dass Sie die Leistung eines Experten und dessen Zeiteinsatz auch mit dem vorgeschlagenen Honorar vergüten wollen, denn diese Plattform und deren Experten setzen ihre Fachkenntnisse für die Ratsuchenden ein.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,

die umsatzsteuerliche Frage Ihrerseits haben Sie freundlicherweise bewertet. Die generelle Fragestellung zur Behandlung der Angelegenheit in bilanzieller und ertragsteuerlicher Hinsicht haben Sie bislang leider noch nicht bewertet, so dass mir dafür die Vergütung noch nicht freigegeben werden konnte. Ich wäre dankbar, wenn Sie dies nachholten.

MIt freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Herr Prof. Nettelmann,


ich kann die Fragen noch nicht bewerten, weil ich mit der Anwort nich zufrieden sein kann. Sie fassen sich generell sehr kurz. Dass das Hotel, so wie es jetzt da steht, Betriebsvermögen ist, sobald ich das Hotel betreibe, ist klar. Aber wäre es nicht sinnvoll, es in das Privatvermögen zu überführen und an eine Betreibergesellschaft zu vermieten/verpachten?


Umbauten könnten in diesem Fall auch Mietereinbauten gesehen werden und von der Betreibergesellschaft getragen werden.


 


Ihr Hinweis, dass ich mit dem Finanzamt und dem Gewerbeamt reden müsste, um eine einheitliche Betriebsführung hinzubekommen, kann doch nicht das Ergebnis einer Beratung sein. Entweder es gibt die Möglichkeit oder nicht. Die Frage ist doch, was ich dafür leisten muss, wenn es zusammen geführt werden soll.


 


Auch eine Empfehlung, wie ich mit dem Inventar verfahren soll, vermisse ich. Wenn ich wirklich eine Betreibergesellschaft vorschalte, kann ich dann das Inventar nicht durch eine neu geschaffene Firma, unter meinem Namen, erwerben, sozusagen als Warenbestand und im nächsten Jahr an die Betreibegesellschaft verkaufen? Das würde mein Einkommen mindern, nicht aber die Gewerbesteuer.


Wenn ich das Inventar in den laufenden Geschäftsbetrieben anschaffen würde, dann müsste ich diese uU aktivieren, was mir bei der Gewerbesteuer nicht hilft.


 


Da ich inzwischen eine Flatberatung abgeschlossen habe, hoffe ich auf etwas mehr Beratung, die über die gezahlte Summe der Erstfrage hinausgeht.


 


Mit freundlichen Grüßen

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Prof.Nettelmann

    Prof.Nettelmann

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    3162
    HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PR/Prof.Nettelmann/2012-4-12_9146_Prof.AchimNettelmann2.64x64.jpg Avatar von Prof.Nettelmann

    Prof.Nettelmann

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    3162
    HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OL/OliverBurchardt/2011-9-5_84013_Bild.64x64.jpg Avatar von OliverBurchardt

    OliverBurchardt

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    180
    Wirtschaftsprüfer Certified Public Accountant Chartered Financial Analyst
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/MelTAXde/2010-12-01_044929_mixxt.jpg Avatar von Melanie Winkelmann

    Melanie Winkelmann

    Steuerberaterin

    Zufriedene Kunden:

    6
    Rechnungslegung (IFRS, HGB), Steuerrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KS/KSRecht/2011-3-11_10309_P1010055.64x64.JPG Avatar von K. Severin

    K. Severin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    312
    Fachanwaltslehrgang für Steuerrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    259
    Fachanwaltslehrgang Steuerrecht; Vorbereitungskurs zum Steuerberaterexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RW/RWUPStB/2011-8-15_103011_Bildjustanswer.64x64.JPG Avatar von RW-UP_StB

    RW-UP_StB

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    25
    MScBM
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ME/messerblock/2013-10-29_131717_xing2.64x64.jpg Avatar von StB Lipp

    StB Lipp

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    95
    Dipl. Betriebsw. (FH), CIA
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern