So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4286
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo mein Mann hat Schulden beim Finanzamt unter anderem Lohnsteuer

Kundenfrage

Hallo mein Mann hat Schulden beim Finanzamt unter anderem Lohnsteuer und Umsatzsteuer. Da wir schon in kleinen Raten angefangen haben es abzuzahlen und zwar 500 Euro monatlich die letzten drei Monate damit sie sehen können das wir bereit sind es zu zahlen. Nun geht sein Einkommen aber auf mein Konto drauf weil sein Konto ist ein PKonto und es ja auch mal mehr eingehen kann als es auf ein pKonto möglich ist geht es auf mein Konto. Kann das Finanzamt jetzt mein Konto pfänden wenn bei ihm auf dem Konto kein Geldeingang mehr drauf ist wie das PKonto es zuläßt???
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Wenn Sie an dem Unternehmen Ihres Ehemannes nicht beteiligt sind, können Sie für betriebliche Steuerschulden (Umsatzsteuer, Lohnsteuer) nicht in Anspruch genommen werden. Eine Kontopfändung kommt für derartige Steuern nicht in Betracht.

Ich hoffe, damit Ihre Frage beantwortet zu haben. Für eine abschließende Bewertung meine Antwort wäre ich dankbar, damit die ausgelobte Vergütung für mich freigegeben werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Danke für die schnelle Antwort. nein ich bin nicht beteiligt, die Firma läuft nur auf seinem Namen.

Man liest ja soviel im Internet und habe nun Angst das sie mein Konto auch dicht machen.

Aber wenn sein Einkommen auf mein Konto geht ist das denn auch Steuerhinterziehung? Und können Sie dann doch mein Konto in Betracht nehmen weil da ja sein Geld rein kommt?

Habe noch ein Gespräch mit dem Finanzamt wo wir alles weitere klären wollen wegen einer Ratenzahlung, aber dafür muß ich Kontoauszüge mitnehmen und natürlich dann auch meine wo das Geld eingegangen ist. Und wenn sie das sehen könnten sie dann mein Konto dicht machen?

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

natürlich müssen die Zahlungseingänge auf Ihrem Konto in der Bjuchführung des Ehemannes ordnungsgemäß erfasst werden und damit in die Besteuerungsgrundlagen für den Betrieb eingehen, damit keine Steuerhinterziehung vorliegt.

Eine Kontopfändung bei Ihnen kommt nicht in Betracht. Der Zahlungseingang auf Ihrem Konto stellt keine Steuerhinterziehung dar.

Ich rate aber, in der Angelegenheit einen Steuerberater vor Ort mit zu Rate zu ziehen, damit er Sie gegebenenfalls vor dem Finanzamt vertreten kann.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

kann ich Ihnen noch behilflich sein? Ohne Ihre Bewertung kann die Vergütung für mich nicht freigegeben werden. Ich bitte also um Ihre Bewertung meiner Beantwortung.

mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meiner Beantwortung? Ansonsten bitte ich um eine abschließende Bewertung, damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung freigegeben werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

morgen habe ich einen termin beim finanzamt soll die letzten kontoauszüge von 3 monaten mitnehmen.

trotzdem habe ich so sehr angst das sie danach auch noch mein konto pfänden werden wenn die wissen auf welches konto ich es einzahlen lass.

man das sind auch nur menschen aber trotzdem habe ich sehr dolle angst mit denen zu verhandeln

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn es nur um Lohnsteuer und Umsatzsteuer für den Betrieb Ihres Ehemannes geht,
kann das Finanzamt nur die Kontoauszüge von dem Geschäftskonto Ihres Mannes verlangen. Sie brauchen also Kontoauszüge für Ihr Konto nicht vorzulegen, wenn keine Rückstände an Einkommensteuer bestehen, wofür auch Sie haftbar sind.

Ich hoffe, dass Ihnen dieser Hinweis hilfreich ist.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

ja da liegt ja das problem das geld ist die letzten 4 monate immer auf mein konto eingegangen. wenn ich die unterlagen durchschaue ist da auch zweimal einkommensteuer mit aufgelistet.

oh mann ich mache mir immer so viele gedanken. habe das gefühl alle sind gegen uns.

wir wollen es ja abbezahlen aber auf einmal geht halt nicht, nur in raten.

kann bestimmt heute nacht nicht schlafen

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

versuchen Sie, morgen eine Einigung zu finden. Im übrigen empfehle ich, einen Steuerberater vor Ort in die Angelegenheit einzuschalten.

Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

darf ich noch um eine abschließende Bewertung meiner Beratungshinweise bitten?
Ohne diese Bewertung wird die ausgelobte Vergütung für mich nicht freigegeben.

Ich wünsche Ihnen für den heutigen Tag viel Erfolg in dem Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich warte noch auf Ihre Bewertung meiner Ausführungen, damit die ausgelobte Vergütung für mich freigegeben werden kann.

Danke ***** ***** freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern