So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4551
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich arbeite bei einer internationalen Organization in den USA

Kundenfrage

Ich arbeite bei einer internationalen Organization in den USA und habe ein sogenanntes G4 visa d.h ich ein "non-resident alien". Ich zahle keine Steuern auf mein Einkommen in den USA, was ich aus meiner Taetigkeit bei der internationalen Organizationm und auch nicht auf Zinseinkuenfte, die ich von einem Bankkonto hier in den USA beziehe, das dieses fuer "non-resident aliens" nicht besteuert wird.

Ich lebe in den USA und haben keinen Wohnzitz in Deutschland. Ich habe ein Sparkonto in Deutschland und soweit auf die Zinsen keine Steuern bezahlt, da ich ich weder in den USA noch in Deutschland steuerpflichtig bin. Ich habe jetzt einen Brief von meiner Bank in Deutschland bekommen, das meine Daten 2015 an das IRS weitergeleitet werden, weil es so aussieht (wegen der amerikanischen Anschrift), dass ich US Staatsbuerger sein koennte oder in den USA steuerpflichtig bin? Was sollte ich unternehmen und bin ich steuerplichtig und wo fuer was?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

nach den internationalen Besteuerungsgrundsätzen werden Zinseinnahmen grundsätzlich dort besteuert, wo sich der Lebensmittelpunkt einer Person befindet. Es wird also an die tatsächlichen Verhältnisse angeknüpft.

Demzufolge sind die Zinsen wegen Ihres Aufenthaltes auf Grund Ihrer Tätigkeit in den USA dort zu versteuern. Ob sich dabei eine Steuerschuld ergibt, hängt natürlich von der Höhe und den einschlägigen Regelungen in den USA für die Kapitaleinkünfte ab. In Deutschland jedenfalls kommt mangels Wohnsitz keine Besteuerung in Betracht, auch nicht als beschränkt Steuerpflichtiger, weil steuerlich keine Inlandseinkünfte gem. § 49 EStG hier vorliegen.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Ausführungen weiterhelfen und Ihre Frage beantworten. Für eine abschließende Bewertung meiner Antwort wäre ich dankbar, damit meine Leistung vergütet wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich warte noch immer auf eine Rückäußerung zu meiner Beantwortung Ihrer Fragen!

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann