So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 892
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Hallo nach Deutschland, ich haette mal die folgende Steuerfrage. Bin

Kundenfrage

Hallo nach Deutschland,
ich haette mal die folgende Steuerfrage.
Bin deutscher Staatsangehoeriger, bin vor Jahren nach Australien ausgewandert, habe keinen Wohnsitz in Deutschland. Folgendes Szenario: Mir wird ein ein Job bei einer internationalen Organization in Afrika angeboten, die Aufwendungen werden aber aus den oeffentlichen Kassen der Bundesrepublik gezahlt und die Auslandszulagen werden aber von der Organisation gezahlt. Muss ich in Deutschland steuern zahlen oder in Australien oder ...... Eine Lohnsteuernummer ist nicht vorhanden.
Wenn ja, in welcher Hoehe und koennte ich diese Steuern zurueckfordern.
Vielen Dank
Peter
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,

 

zu ihrer Frage nehme ich wie folgt Stellung:

 

Da Sie in der BRD weder ihren Wohnsitz noch ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, sind Sie in Bezug auf ihre Vergütung nicht in der BRD unbeschränkt einkommensteuerpflichtig. Eine beschränkte Einkommensteuerpflicht in der BRD kommt ebenfalls nicht in Frage, da Sie die Vergütung nicht für eine Arbeitsleistung erhalten, die Sie in der BRD erbringen.

 

Das Besteuerungsrecht steht deshalb unter Umständen dem afrikanischen Staat zu, in dem Sie die Tätigkeit für die Organisation ausüben und gleichzeitig auch Australien, da Sie dort ihren Wohnsitz haben. Es tritt dann eine Doppelbesteuerungsproblematik auf. Die Vermeidung dieses Doppelbesteuerungsproblems erfolgt durch entsprechende Regelungen in einem Doppelbesteuerungsabkommen und sofern ein solches nicht zwischen zwei Staaten geschlossen wurde, durch die einschlägigen Bestimmungen in den Steuergesetzes des Landes, in dem man seinen Wohnsitz hat. Hier wird dann meistens vorgesehen, dass dann, wenn der Tätigkeitsstaat ein Besteuerung der Einkünfte vorsieht, im Wohnsitzstaat die Einkünfte aus dem Tätigkeitsstaat von der Bemessungsgrundlage ausgenommen werden (mit oder ohne Progressionsvorbehalt) oder die im Tätigkeitsstaat geleistete Steuer auf die Steuer angerechnet wird, die im Wohnsitzstaat auf die selben Einkünfte entfällt.

 

Ich rate Ihnen vor diesem Hintergrund, durch einen Steuerberater in Australien die Art und Weise der Besteuerung ihrer Einkünfte aus der Tätigkeit in dem afrikanischen Staat durch australische Steuergesetze prüfen zu lassen.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für Nachfragen gegebenenfalls gerne zur Verfügung.

 

Weiter darf ich Sie höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern