So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4284
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe seit einigen Jahren

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe seit einigen Jahren einen Lagerraum für monatlich 90,00 € vermietet, im Jahr also 1080,-€.
Diese Einnahme habe ich dem Finanzamt nicht gemeldet und möchte es nun mit der Steuererklärung 2013 nachholen.
Meine Frage an Sie ist, wie ich hier nun am besten vorgehe.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Für die Angabe der jährlichen Mieteinnahmen verwenden Sie bitte den Vordruck V. Auf der Vorderseite tragen Sie den Jahresbetrag ein. Sollten im Zusammenhang mit der Vermietungseinnahme Ausgaben entstehen, tragen Sie diese auf der Rückseite unter Werbungskosten mit. Falls es um einen Lagerraum im eigenen Haus (Eigenheim) geht, können Sie anteilige Abschreibung (nach der anteiligen vermieteten Fläche) geltend machen.

Für die Vergangenheit verfassen Sie ein formloses Schreiben mit den entsprechenden Angaben, nach Jahren getrennt, und berichtigen Sie insoweit Ihre Steuererklärungen gem. § 153 AO.

Ich hoffe, damit Ihre Frage beantwortet zu haben. Sie können erforderlichenfalls Rückfragen stellen, anderenfalls bin ich für eine Bewertung meiner Antwort dankbar, damit die ausgelobte Vergütung für mich freigegeben wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern