So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an StB Lipp.
StB Lipp
StB Lipp, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 95
Erfahrung:  Dipl. Betriebsw. (FH), CIA
76102559
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
StB Lipp ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite als freiberuflicher

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich arbeite als freiberuflicher Statistiker im Bereich der Nachhilfe, Beratung und Datenauswertung.

2013 habe ich einen Umsatz von unter 17500 € gemacht. Dieses Jahr könnte ich leicht darüber landen und müsste dann 2015 eine Umsatzsteuer von 19% abführen.
Nun überlege ich, bei der entsprechenden Behörde eine Umsatzsteuerbefreiung zu beantragen, da ich primär Studenten und Doktoranden auf Prüfungen bzw. Abschlüsse vorbereite - somit sehe ich mich selbst primär als Nachhilfelehrer an, bei denen eine Umsatzsteuerbefreiung ja grundsätzlich möglich ist.
Nun ist es aber auch so, dass ich ab und an auch Aufträge für Kliniken und Wissenschaftler annehme und diese Tätigkeit eben nicht auf einen Abschluss / auf eine Prüfung vorbereitet. Ich leiste dann auch keine Nachhilfe sondern analysiere Daten.
Ist es für mich als Freiberufler möglich, bei einer Nachhilfetätigkeit Rechnungen ohne Umsatzsteuer auszustellen (sofern der Antrag genehmigt wurde) und bei „Nichtnachilfetätigkeiten“ die entsprechenden 19% mitanzugeben?

Falls dies nicht möglich ist, könnte ich dann zwei Unternehmen (mit identischer Geschäftsstelle) gründen:

Einmal eine Nachhilfeschule ausschließlich für Statistik-Nachhilfe. (Kundenkreis: Schüler, Studenten und Doktoranden).

Und dann ein statistisches Beratungsbüro für sonstige Kunden.

und somit zumindest bei einem Teil meiner Kundschaft Rechnungen ohne Umsatzsteuer auszustellen?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe

Frederic Klein
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  StB Lipp hat geantwortet vor 3 Jahren.

StB Lipp :

Sehr geehrter Ratsuchender,

StB Lipp :

es ist grundsätzlich kein Problem steuerpflichtige und steuerfrei Umsätze parallel auszuführen.

StB Lipp :

Insofern Sie also für Ihre Lehrtätigkeit befreit werden, können Sie diese steuerfrei abrechnen.

StB Lipp :

Zwei Unternehmen sind nicht zu gründen, da im Umsatzsteuerrecht alle Tätigkeiten des Unternehmers zu einem Unternehmen zusammengefasst werden.

StB Lipp :

Sollten zwei Unternehmen Ihr Ziel sein, müssten Sie noch eine UG oder vollwertige GmbH gründen.

StB Lipp :

Ansonsten erhalten Sie nur eine USt Steuernummer, unter der alle Umsätze getrennt nach Steuersatz bzw. Befreiung anzugeben sind.

StB Lipp :

Ich hoffe, Ihre Frage damit hinreichend beantwortet zu haben, stehe für Rückfragen aber gerne zur verfügung.

JACUSTOMER-nlv3a6sr- :

Vielen Dank für die sehr hilfreiche Antwort,

JACUSTOMER-nlv3a6sr- :

Eine kleine Frage noch: Benötige ich für das Finanzamt einen Nachweis, wenn ich im Sinne einer Nachhilfe tätig bin. Z.B. durch eine Immatrikulationsbescheinigung eines Studenten oder reicht es einfach entsprechend die Rechnung einmal ohne und einmal mit Umsatzsteuer auszuweisen. (mit ev. Hinweis auf Umsatzsteuerbefreiung) Vielen Dank

StB Lipp :

Ein Nachweis gegenüber dem Finanzamt ist nicht notwendig. Bei der Abgabe der Steuererklärung werden die als steuerfrei angegebenen Umsätze durch die Finanzverwaltung überprüft. Dann muss die Bestätigung der Umsatzsteuerbefreiung für die Lehrtätigkeit mit eingereicht werden.